Unser Chorleiter

Klaus Bucka

Seit Herbst 2012 leitet Klaus Bucka (Bild links) unseren Chor. Er ist Nachfolger des Chorgründers Thomas Klaschka (Bild rechts), der nach 10 Jahren den Chor aus privaten Gründen abgegeben hat.

Klaus Bucka lebt und arbeitet in Treuchtlingen und ist bereits seit seiner Kindheit mit der Musik vertraut: Während der Grundschulzeit sang er im Windsbacher Knabenchor. Noch am Gymnasium im Alter von 15 Jahren gründete er das Männersextett „Intermezzo“. Seit dem Alter von 18 Jahren ist er als Chorleiter in verschiedensten Formationen tätig. Unter anderem durch den Kammerchor „Bell’arte“, den er 2002 gründete, wurde er überregional bekannt. Außerdem leitete Bucka vier Jahre lang die Festspiele Schloss Stetten bei Künzelsau und Schloss Rattenberg in Tirol.

 

Die Aufführung der Dreigroschenoper und des Bach-Weihnachtsoratoriums in Karlsruhe verbucht Bucka als musikalische Höhepunkte in seinem Lebenslauf. Bei den beruflichen Abschlüssen kann der Treuchtlinger die Prüfung zum staatlichen Chorleiter (1992) und die Dirigierklasse bei Lutz Herbig in Münster (1994) vorlegen. Im Jahr 2008 wurde ihm in Nürnberg anlässlich eines Festkonzerts mit den Nürnberger Philharmonikern und namhaften Solisten der Titel Chordirektor ADC verliehen. Dieser Titel stellt eine hochkarätige Auszeichnung dar, welche sehr selten vergeben und Chorleitern für hervorragende künstlerische Leistungen zuerkannt wird. Voraussetzung hierfür ist eine erfolgreiche künstlerische Tätigkeit mit regelmäßigen öffentlichen Aufführungen in einem Zeitraum von in der Regel mindestens zehn Jahren. Ein Jahr darauf erhielt Bucka den Titel Musikdirektor FDB des Fachverbands Deutscher Berufschorleiter. Der Titel Musikdirektor FDB erfordert in der Regel eine Ausbildung an einer Musikhochschule sowie eine herausragende Konzerttätigkeit. Neben der nun ab Herbst 2012 neuen Aufgabe, den Chor Chorisma weiterzuführen, leitet Bucka auch noch weitere Chöre.