Willkommen!

Aktuelle Informationen
Suche:
SVBS Wellenreiter zu Gast im Rotary-Club Hanse

Der Rotary Club Braunschweig Hanse hat sich einen Vortrag über die Entwicklungen im SVBS und insbesondere das inklusive Segeln der Wellenreiter gewünscht und eine Delegation der Wellenreiter zum Clubmeeting eingeladen. Wir sind der Einladung zu Vortrag und Mittagessen gerne gefolgt und wurden vom Club-Präsidenten Martin Wagner (im Bild mit Kette inmitten eines Teils der SVBS-Delegation) freundlichst begrüßt und haben unser Projekt vorgestellt. Der Club erwägt nun, uns zu unterstützen.

Gruppenfoto Wellenreiter mit Clubpräsident

09.09.2021
100% Erfolgsquote bei praktischer Segel-Prüfung

Am vergangenen Samstag, 04.09.2021, konnten trotz leichter und drehender Winde 14 Segelschüler des SVBS erfolgreich ihre praktische Segelprüfung ablegen. Wir freuen uns sehr über eine 100% Erfolgsquote bei unserer ersten praktische Prüfung dieses Jahr. Besonderer Dank geht dabei an unsere gesamte Ausbilderschaft, die trotz verkürzter Saison hervorragende Arbeit leistet. Mitte Oktober wird die zweite und letzte SBF Binnen Prüfung stattfinden, dann mit voraussichtlich 30+ Teilnehmern. Wir freuen uns darauf und wüschen allen Auszubildenden bis dahin weiter viel Erfolg und Freude auf dem Wasser. Besonderer Dank gilt Linus Ax für die professionelle Organisation von Ausbildung und Prüfung unter Pandemie-Bedingungen.

05.09.2021
Hygienekonzept für den Vereinsbetrieb ab 11.8.2021
Liebe Mitglieder,

Ab dem 11.8. gelten weiter gelockerte Regelungen im Vereinsbetrieb. Das Hygienekonzept mit Stand 9.8.2021 findet Ihr in VO an diese Nachricht angefügt.

Genießt die Zeit am und auf dem Wasser, haltet die Regeln ein und vor allem: bleibt gesund!


SVBS_Hygienekonzept_20210809.pdf
10.08.2021
Zitteraal und Sonnebarsch getauft

Bootstaufe 09.07.2021

Am 9. Juli wurden am Südsee zwei neue Boote getauft und in den Dienst des inklusiven Segelprojekts gestellt. Die beiden RS-Jollen incl. Trailer, kompletter Segelgarderobe und Zubehör hören künftig auf die Namen SONNEBARSCH und ZITTERAAL. Die Namenswahl lag bei den Mitgliedern der Wellenreiter, getauft wurden die Boote von Frau Neugebauer (Special Olympics Niedersachsen) und Herrn Linde (Sparkassenorganisation Niedersachsen, Stifterin der Boote).

Wir wünschen allzeit gute Fahrt und immer eine handbreit Wasser unter dem Schwert!

Foto: Plinke / SON

14.07.2021
Doppelte Bootstaufe am 9. Juli

Am 9. Juli werden am Südsee zwei neue Boote getauft und damit in den Dienst des inklusiven Segelprojekts gestellt. Hierzu werden ab 14.00h Gäste aus dem Inklusionssport, der Stadtverwaltung, Politik und der finanzierenden Sparkassenorganisation erwartet. Selbstverständlich sind auch die Wellenreiter und das Trainerteam dabei, wenn ihre neuen Jollen getauft werden.

Bedingt durch die Regelungen des aktuellen Hygiene-Konzepts wird die Bootstaufe als externe Veranstaltung von Special Olympics Niedersachsen durchgeführt, der SVBS stellt den entsprechenden Geländeteil zur Verfügung. Eine Teilnahme ist pandemiebedingt leider nur für geladene Gäste mit entsprechender Registrierung möglich. Der parallele Vereinsbetrieb wird durch die Taufe nicht eingeschränkt.


siehe: 11.06.2021: Rasenpflege Vereinsgelände
06.06.2021
Ideenrunde zur Vereinsentwicklung gestartet

Unserem Aufruf zur Bildung einer Ideenrunde für die Vereinsentwicklung sind einige von Euch gefolgt. Diese sehr heterogene Runde ist in der vergangenen Woche bereits erstmalig virtuell zusammengekommen und hat ihre Arbeit aufgenommen. Auch heute treffen sich ihre Mitglieder, um Ideen für die Zukunft des SVBS zu entwickeln, über eine mögliche zukünftige Ausrichtung zu diskutieren und Handlungsempfehlungen für den Verein zu formulieren. Wir freuen uns sehr über die Aktivität und das Engagement der Beteiligten und sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse der nächsten Treffen.

03.06.2021
Umbau des Rettungsbootes für inklusives Segeln

Nach über einem Jahr Lieferverzögerung bedingt durch Corona und Zollthemen ist nun der Jetantrieb für das Rettungsboot eingetroffen. Zu diesem Zweck wurde diese Woche das Rettungsboot in die Werft nach Kellmünz / Bayern gebracht. Es wird dort entsprechend modifiziert und auch die Persenning an die geänderte Rumpfgeometrie angepasst. Da der Schaft des Motors durch den Umbau verkürzt wird, muss auch die Motoraufnahme am Heckspiegel verändert werden, damit der Schaft mit Jet tief genug im Wasser sitzt. Der Jetantrieb reduziert Verletzungsgefahren bei "Person im Wasser" maßgeblich, da keine drehenden Teile mehr berührt werden können. Gleichzeitig kann das Boot damit auch in flacheren Seebereichen ohne Gefahr einer Grundberührung mit der deutlich tiefer sitzenden Schraube gefahren werden. Durch die von Beginn an geplante Umrüstung entstehen dem Verein keine weiteren Kosten. Das Boot wird Mitte Juni wieder am Südsee verfügbar sein und kann den dann wieder anlaufenden inklusiven Segelbetrieb absichern - ganz sicher ohne Schraube.

28.05.2021
"Verein des Jahres": Neuer Opti in Kappeln übergeben

Wir freuen uns riesig über den neuen Zuwachs in unserer Opti-Flotte. Am 16. März 2021 fand in Kappeln an der Schlei die Übergabe des neuen Trainingsboots statt, das gleichzeitig Prämie für die Auszeichnung als "Verein des Jahres" ist. Wir hoffen, dass die Situation es schon bald erlaubt, eine Taufe des noch namenlosen neuen Jugendboots durchzuführen. Die Namensfindung erfolgt durch die Vereinsjugend - nähere Infos dazu folgen. 

Das Boot wurde an der Schlei von den Schleswiger Werkstätten gebaut, die sich auf die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen konzentrieren. Für uns ist es daher ein ganz besonderes Boot, das mit seiner auffälligen Beklebung künftig unserem gesamten Segelnachwuchs für das Training zur Verfügung stehen wird.

Das Foto der Übergabe zeigt (v.l.n.r.): Hermann Hell (Segler-Zeitung), Malte Fiedler (2. Vorsitzender SVBS), Nicola Breuer (IMMAC Sailing Team), Kai Mares (IMMAC Sailing Team); im Hintergrund wartet bereits der neue Opti auf seine Verladung.

Wir bedanken uns bei den ganz herzlich bei den Sponsoren und Initiatoren des Preises, sowie bei TraderGreen Wolfenbüttel für die Bereitstellung eines Zugfahrzeugs.


30.03.2021
SVBS ist im Finale der Champions League

Wir haben es geschafft! Der Segler-Verein Baunschweig ist einer der Finalisten der diesjährigen eSailing Champions League.

Das Team von Malte Fiedler, Karla Dörffler, Jasper und Jonas Scholz sowie Tor Lund-Larsen hat sich am 19. März in der zweiten Qualifikation nicht nur mit einem Platz unter den ersten 4 für das Finale qualifiziert, sondern hat sich in der wohl am stärksten umkämpften Gruppe gleich den Klassensieg geholt.

Die Segelbedingungen waren dabei nicht einfach. Die simulierten sehr drehenden und im Druck wechselhaften Bedingungen vor Palma haben das Feld durcheinander gewirbelt. Wir entschieden uns in den ersten 3 Rennen über den rechten oder linken Rand zu fahren, da dort immer wieder Windfelder vielversprechend aussahen. Durch die extremen Dreher führte diese Entscheidung aber dazu, dass wir immer wieder außen abgeparkt wurden und viel längere Distanzen segeln mussten als die Konkurrenz. In Rennen 1 erreichten wir einen 8. Platz, ein guter und solider Start ins Mittelfeld. In Rennen 2 Lagen wir bis zur letzten Tonne sogar auf Platz 5, eine Fehlentscheidung auf dem Vorwindkurs führte aber dazu, dass wir aus dem Druck segelten und auf Platz 9 zurückfielen. In Rennen 3 war ein ähnliches Bild. Auf den linken Rand gestartet mit viel Wind in guter Position drehte der Wind dann 20-25 Grad nach rechts. Komplett geparkt und auf einem der letzten Plätze liegend, arbeiteten wir uns dann Stück für Stück wieder durch das Feld auf Platz 8.

Wie in jedem guten Team, war dabei die Kommunikation das A&O unseres Erfolges. Während ich, Jasper, das Boot gesteuert habe, haben Karla, Malte, Jonas und Tor den Wind gelesen, die Gegner beobachtet und die Kursgeometrie verfolgt. All diese Informationen ließen uns häufig die richtige Entscheidungen treffen.

Der Wendepunkt oder „Take-Off-Point“ kam dann nach dem dritten Rennen. Aus der Analyse der letzten 3 Rennen haben wir erkannt, dass der Trend, über die Ränder zu fahren unser eigentlicher großer Verlust war. Also gab es einen Strategiewechsel.

Der Plan: Ca. 1/3 die Linie runter vom Startschiff starten und dann mittig jeden Dreher mitfahren. Jetzt durften wir keinen Dreher verpassen, da wir mitten im Feld wenig Spielraum für Fehler hatte. Am Ende kam ein zweiter Platz dabei raus. Der Plan ging auf.

Also das gleiche für das letzte Rennen nochmal. Gleichzeitig war dies das alles entscheidende Rennen. Bunt gemischte Ergebnisse hatten dazu geführt, das die ersten 8 alle eine Chance auf einen der Top-4-Plätze und damit den Einzug ins Finale hatten. Diesmal war jedoch das Pinn-End bevorteilt. Da jedoch dort ein großes Gewusel entstand, da das ganze Feld jetzt links starten wollte, versuchten wir uns defensiv aus allem rauszuhalten und den Nachteil an der Startlinie durch gute Geschwindigkeit wieder wett zu machen. Dabei hofften wir natürlich auch darauf, dass unsere engsten Konkurrenten sich in dem Getümmel gegenseitig behinderten, sodass wir auf jeden Fall vor ihnen ins Ziel kommen würden. Auch diese Entscheidung war richtig! Am ersten Luv-Fass auf Platz 5 konnten wir eine große Lücke zwischen uns und das Feld reißen. Auf der zweiten Amwindstrecke verlor der bis dahin Führende seine Internetverbindung, also bekamen wir Platz 4 geschenkt. Doch jetzt ging es erst richtig los. Am letzten Luv-Fass waren die ersten 4 Boote alle innerhalb von 5 Bootslängen. Im Kampf um Positionen bekamen wir eine Strafe, weil wir uns nicht von den polnischen Konkurrenten hatten freigehalten. Die ersten drei halsten nach der Luv-Marke um auf der rechten Kursseite ein Windfeld zu jagen, unser Team aber entdeckte ein Windfeld auf der linken Seite. Mit mehr Druck und dem besseren Winkel zum Ziel konnten wir noch in einer Wahnsinns-Hatz an den ersten drei vorbeiziehen und das Rennen gewinnen. Ein absolutes Traumrennen mit maximaler Spannung und Herzschlagfinale…mehr kann man nicht bekommen.

Insgeheim war die Qualifikation natürlich unser Ziel, aber auch noch den Gruppensieg zu holen war einfach der Hammer.
An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei meinem tollen Team, Karla, Malte, Tor und Jonas bedanken!!! Es ist toll mit euch virtuell zu segeln.

Als einer der besten 16 des zweiten Spieltages ziehen wir somit in das Finale am 11. April ein! Wir sind bereit!

 

Wer uns unterstützen möchte, selber Lust bekommen hat, oder aber einfach mal zuschauen und live dabei sein möchte kann sich gerne per Mail bei mir melden: jasper.scholz@web.de
Neue Gesichter sind immer willkommen und jeder der Spaß am segeln hat sowieso!

Ergebnisse der Gruppe D des 2. Qualifiers

Aufzeichnung des letzten Race mit Live-Kommentar


Jasper Scholz / 20.03.2021
Qualifiying 1 der Champions Legaue im eSailing

Vielleicht bislang etwas untergegangen: neben dem Titel Verein des Jahres versuchen wir gerade auch, der beste eSailing-Verein Europas zu werden. Im Februar hat sich ein kleines Team aus mehr oder minder erfahrenen eSeglern (alle natürlich auch im echten Leben Segler) gefunden, um an der offiziellen Champions League im eSailing teilzunehmen.

In drei Qualifiyings kämpfen die Clubs um die oberen 4 Plätze, um in das große Finale zu gelagen.

Am 26.02.2021 war es so weit und das erste Qualifying aus 5 Rennen stand an. Wir sind in Gruppe C gegen 19 weitere Teams aus Europa gesegelt. Dabei geht die Bandbreite der Steuerleute vom Hobbysegler bis zum bezahlten Profisegler aus der SailGP Szene, der, wenn er nicht online segelt mit bis zu 50 Knoten über das Wasser fliegt.

Die eSailing Champions League ist dabei eng an das Format der echten Champions League angelehnt. Gesegelt wird in der Klasse der J70 in kleinen Teams. Dabei steuert einer aus dem Team das Boot, während die anderen als Spotter fungieren, also ausschau halten, von wo die nächste Windfront einsetzt, wo die Böen und die Gegner sind, welche Seite der Startlinie oder Tonne bevorteilt ist. In dem Online-Portal discord tauschen wir diese Informationen aus und geben sie an den Steuermann/ die Steuerfrau weiter, die versucht, mit den Informationen den besten und schnellsten Weg über die Regatta-Bahn zu finden. Im Grunde ist es also eine Strategie- und Taktiksimulation. eSailing hat den Vorteil, dass ein Rennen nur über 5-7 Minuten geht, aber während dieser Zeit genau so viel passiert, wie sonst während einer halben oder dreiviertel Stunde auf den Regatta-Bahn. Das macht die Rennen schnelllebig und intensiv, da es teilweise blitzschnelle Reaktionen auf Winddreher oder Wegerechte fordert.

Die Regeln sind dabei die gleichen wie in echt und auch die Winddreher werden meistens sehr realistisch und ortsabhängig sehr gut simuliert.

Das erste Event bestritt für uns Karla Dörffler, eine Seglerin, die schon Erfahrung in der dänischen Segelbundesliga in der J70 hat. Unterstützt wurde sie dabei von Nico Brückner, einem Laser-Segler der Jugendgruppe mit viel Regatta-Erfahrung aus dem Opti, mir, Jasper Scholz, aktueller Opti- und Jugendtrainer, meinem Bruder Jonas, sowie meinem Vater, die beide netterweise als Spotter eingesprungen waren. 

Karla, die noch nicht viel eSailing-Erfahrung hat, steuerte unser Boot auf den insgesamt 10. Platz. Das reicht zwar nicht aus für die Qualifikation im ersten Anlauf, jedoch war es in dem stark besetzten Feld eine respektable Leistung. Das ganze Team hatte zwischen den Rennen auch immer was zu lachen und hat sich sehr gut verstanden. Auch die Kommunikation über die wichtigen Renninformationen hat sich über die 5 Rennen stetig verbessert.

Die nächste Qualifying-Runde startet am 19.03.2021. Es wird auch eine kommentierte Live-Übertragung geben.

Wir sind auf jeden Fall wieder dabei und hoffen auf den Einzug in das Finale.

Ich hoffe, den ein oder anderen von euch vielleicht mal bei einem unserer Trainings auf dem virtuellen Wasser zu sehen! Meldet Euch gern bei mir: jasper.scholz@web.de


Jasper Scholz / 12.03.2021
Tischtennisplatte für den SVBS

Dem SVBS wurde eine Tischtennisplatte samt Zubehör gespendet. Künftig kann sie zum sportliche Kurzweil in Ausbildungspausen oder auch einfach nur so zum Aufwärmen von jederfrau und -mann genutzt werden.

Wir bedanken uns hierfür sehr herzlich bei der Braunschweigischen Betriebssport Gemeinschaft, die aufgrund der Corona-Pandemie leider ihre Tischtennissparte auflösen musste und uns dehalb mit einer ihrer Platten bedenken konnte.

11.03.2021
Neue Breitensport-Trainer-C für den SVBS

Wir gratulieren unserem Sportwart Jan Tagge sehr herzlich zur erfolgreich bestandenen Ausbildung zum Breitensport-Trainer C "Segeln". Diese Qualifikation berechtigt zur theoretischen und praktischen Ausbildung im Segelsport für alle Altersgruppen.

Gleichzeitig wurde die Breitensport-Trainer-C-Lizenz unseres kommissarischen Obmanns Ausbildung, Linus Ax, verlängert. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch!

Die Qualifikation unserer Ausbilder und Trainer ist dem Verein ein wichtiges Anliegen, sie wird deshalb auch durch Übernahme von teilen der Ausbildungskosten unterstützt.

11.03.2021
Neuer Vereins-Shop online

Mehrfach wurde der Wunsch an uns herangetragen, Kleidung oder andere Artikel mit dem Logo unseres SVBS kaufen zu können. Nun haben wir für Euch einen Online-Shop eingerichtet, der gerade heute an den Start gegangen ist. Schaut doch gleich mal vorbei:

Segler-Verein Braunschweig e.V. - Kleidung und Accessoires

Übrigens: Zur Eröffnung gibt es dort noch bis zum 21.3. auf alle Artikel 15% Rabatt.

Der Shop läuft über den Anbieter "Spreadshirt". Wir sparen uns dadurch komplizierte Prozesse von Sammelbestellungen bis Verteilung und gehen einer unnötigen Lagerhaltung im Verein aus dem Weg. Uns ist bewusst, dass der Dienstleister daran mitverdient, doch sprechen die Vorteile für sich. Es ergibt sich ausdrücklich kein finanzieller Gewinn, aber auch keine Kosten für den Verein!

Viel Spaß beim Stöbern und Bestellen.


08.03.2021
SVBS ist Segler-Verein des Jahres 2021!

Der Segler-Verein Braunschweig e.V. wurde zum

Segler-Verein des Jahres 2021

gewählt.

Wir danken der Jury für die Würdigung unserer Anstrengungen der vergangenen Jahre und den engagierten Mitgliedern für ihren Einsatz. Wir werden die Auszeichnung als Ansporn für weiteres Engagement betrachten und gemeinsam an weiteren Zielen arbeiten.

Bericht des Segler-Verband Niedersachsen


15.02.2021
Winterzauber auf dem Südsee

Einen traumhaften Anblick bieten der Südsee und unsere Steganlagen im Schnee. Bevor die große Schmelze beginnt, hat ein Vereinsmitglied seine Drohne für dieses tolle Foto aufsteigen lassen. Wer noch mehr winterliche Impressionen von Vereinsgelände und Südsee sucht, der sollte sich unbedingt dieses kurzes Video anschauen: 

https://youtu.be/rI98ooyKuK0

winterlicher Südsee

15.02.2021
SVBS freut sich über starkes Mitgliederwachstum

Der Segler-Verein Braunschweig e.V. freut sich über ein starkes Mitgliederwachstum. Die Mitgliederzahl ist auf ein 10-Jahres-Hoch angewachsen, aktuell sind 454 Menschen Mitglied im Verein. Trotz der Corona-Pandemie konnte der Verein auch 2020 weiter wachsen, hierzu haben insbesondere digitale Ausbildungsangebote in den Segelkursen für Erwachsene und eine stark wachsende Jugend beigetragen.

Andreas Frintrup / 10.12.2020
Erfolgreiches Digital-Training

Am Freitag, den 13. (!) November fand die erste digitale Ausbildungs- und Trainingsrunde statt. Trotz des Datums ein voller Erfolg - die Teilnehmer aus SVBS, TU und Segelgruppe der Naturfreunde hatten eine Menge Spaß auf dem digitalen Wasser bei "Virtual Regatta". Es ist erstaunlich, wieviel man auch in der Simulation lernen kann, insbesondere in den Bereichen Taktik und Regelkunde.

Fortsetzung folgt, der Dank gilt unserem Sportwart Jan Tagge für Idee, Organisation und Durchführung sowie Jasper Scholz für seinen Trainingseinsatz! Durch diese Virtualisierung können Ausbildung und Training auch in pandemischen Zeiten und auch wetterunabhängig aufrecht erhalten werden - ein wichtiger Beitrag zum Weiterbetrieb des Vereinslebens.

10.11.2020
Digitale Ausbildung zum Bootsführerschein

Der Segler-Verein Braunschweig e.V. bietet in Zusammenarbeit mit der Segelgruppe des Uni-Sports der TU Braunschweig ab Ende Oktober eine digitale Ausbildung zum Erwerb von Bootsführerscheinen an.

„Wir Segler bieten Corona die Stirn und ermöglichen trotz Kontaktbeschränkungen und geschlossenem Vereinsheim eine Ausbildung, damit interessierte Nachwuchssegler und Motorbootfahrer in der kommenden Saison mit eigenem Führerschein die Leinen loswerfen und durchstarten können“ sagt Malte Fiedler, zweiter Vorsitzender des Segler-Vereins. Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist das Vereinsheim des SVBS am Braunschweiger Südsee derzeit gesperrt, denn die Anforderungen an Desinfektion, Lüftung und insbesondere Abstandsregeln können in dem Gebäude aus baulichen und organisatorischen Gründen nicht erfüllt werden.

Das digitale Angebot wurde vom Obmann Ausbildung des Segler-Vereins am Südsee, Linus Ax, gemeinsam mit Ausbildern der TU und des Vereins entwickelt. „Die Herausforderung hierbei war, Lerninhalte, die bisher nur in Präsenz unterrichtet wurden für ein digitales Schulungsformat aufzubereiten – insbesondere bei den Aufgaben zur Navigation, bei denen mit Seekarten gearbeitet werden muss, war pädagogisches Umdenken sowie neue Technik gefordert”, so Ax.

Ermöglicht wird das neue digitale Angebot u.a. durch eine Unterstützung des Digitalisierungs-Fonds der Braunschweigischen Sparkassenstiftung. „Dank einer großzügigen Zuwendung konnten wir in neue IT-Technik wie Laptop, Kameras und eine digitale Lernplattform investieren und damit unsere bereits vor drei Jahren begonnene Digitalisierung der Vereinsarbeit fortsetzen“, freut sich auch Andreas Frintrup, erster Vorsitzender des Vereins. Unter Corona konformen Durchführungsbedingungen beginnt neben aller Digitalisierung aber auch noch im Oktober die praktische Ausbildung zum Erwerb des Sportbootführerscheins See unter Motor – Voraussetzung für alle Freizeitkapitäne, die im Seegebiet nicht nur unter Segeln sondern auch motorisiert unterwegs sein wollen. Für die digitale Ausbildung der Theorie und auch die praktische Ausbildung stehen noch freie Plätze zur Verfügung. Weitere Informationen unter: ausbildung@svbsev.de

13.10.2020
Special Olympics-Flagge am Südsee

Special Olympics-Fahne am Südsee

Der SVBS ist Mitglied bei Special Olympics Niedersachsen und seit heute dürfen wir die olympischen Ambitionen unserer inklusiven "Wellenreiter" öffentlich durch eine Flagge am Stegmast - direkt unter dem Vereinsstander - mit einigem Stolz sichtbar machen:

18.09.2020
Neuer Obmann Ausbildung

Neuer Obmann Ausbildung

Der Kreis der Obleute und damit des erweiterten Vorstandes hat ein neues Gesicht: Mit Linus Ax konnte ein trotz jungen Lebensalters in der Ausbildung sehr erfahrenes Mitglied kommissarisch für das Amt Obmann Ausbildung berufen werden. Die Berufung gilt bis zur nächsten Mitgliederversammlung.

Linus Ax beerbt im Amt Ausbildung seinen Vorgänger Norbert Meisel, der wie bisher im BGB-Vorstand das Amt des Schatzmeisters bekleidet. Der Vorstand dankt Norbert Meisel für das langjährige Engagement für die Ausbildung des Vereins, die im vergangenen Jahr als gemeinsames Ergebnis von Amtsführung und dem Team von Ausbildern in Theorie und Praxis eine besondere Anerkennung durch den Deutschen Seglerverband erfahren hat. Die Anerkennung ist weithin sichtbar am Fahnenmast des Ausbildungssteges zu sehen.

Linus Ax hat den SVBS auf unzähligen Regatten von Kindesbeinen an vertreten und sich danach aktiv in der Ausbildung des Kinder- und Jugendnachwuchses eingebracht. Er hat auch die Breitensport-Trainer-C-Ausbildung absolviert und hierbei überregionale Kontakte zu anderen Ausbildern und Ausbildungsinstituten gesammelt. Seinen Erfahrungshintergrund und neue Ideen zu Organisation und Didaktik wird er für die Weiterführung und Modernisierung der Ausbildung im SVBS einbringen.

Der Vorstand bittet alle am Ausbildungsbetrieb Beteiligten um tatkräftige Unterstützung für die vor uns liegenden Aufgaben in der Ausbildung des Nachwuchses aller Altersklassen - aufgrund der Corona-Pandemie wird hier einiges anders als zuvor sein und uns allen Einsatz und auch Veränderungsbereitschaft abverlangen. Gemeinsam schaffen wir das aber und werden auch dank neuer digitaler Möglichkeiten weiterhin regional stark in der Segelausbildung bleiben.

Andreas Frintrup / 06.09.2020
Neuer Obmann Ausbildung

Neuer Obmann Ausbildung

Der Kreis der Obleute und damit des erweiterten Vorstandes hat ein neues Gesicht: Mit Linus Ax konnte ein trotz jungen Lebensalters in der Ausbildung sehr erfahrenes Mitglied kommissarisch für das Amt Obmann Ausbildung berufen werden. Die Berufung gilt bis zur nächsten Mitgliederversammlung.

Linus Ax beerbt im Amt Ausbildung seinen Vorgänger Norbert Meisel, der wie bisher im BGB-Vorstand das Amt des Schatzmeisters bekleidet. Der Vorstand dankt Norbert Meisel für das langjährige Engagement für die Ausbildung des Vereins, die im vergangenen Jahr als gemeinsames Ergebnis von Amtsführung und dem Team von Ausbildern in Theorie und Praxis eine besondere Anerkennung durch den Deutschen Seglerverband erfahren hat. Die Anerkennung ist weithin sichtbar am Fahnenmast des Ausbildungssteges zu sehen.

Linus Ax hat den SVBS auf unzähligen Regatten von Kindesbeinen an vertreten und sich danach aktiv in der Ausbildung des Kinder- und Jugendnachwuchses eingebracht. Er hat auch die Breitensport-Trainer-C-Ausbildung absolviert und hierbei überregionale Kontakte zu anderen Ausbildern und Ausbildungsinstituten gesammelt. Seinen Erfahrungshintergrund und neue Ideen zu Organisation und Didaktik wird er für die Weiterführung und Modernisierung der Ausbildung im SVBS einbringen.

Der Vorstand bittet alle am Ausbildungsbetrieb Beteiligten um tatkräftige Unterstützung für die vor uns liegenden Aufgaben in der Ausbildung des Nachwuchses aller Altersklassen - aufgrund der Corona-Pandemie wird hier einiges anders als zuvor sein und uns allen Einsatz und auch Veränderungsbereitschaft abverlangen. Gemeinsam schaffen wir das aber und werden auch dank neuer digitaler Möglichkeiten weiterhin regional stark in der Segelausbildung bleiben.

06.09.2020
Unterstützung durch die Stadt Braunschweig

Stadt Braunschweig unterstützt den SVBS bei der Anschaffung eines Trainings- und Begleitbootes

Der Vorstand hat sich bei der Stadt Braunschweig um die Förderung der Anschaffung eines neuen motorisierten Schlauchbootes für Trainings- und Sicherungszwecke des Ausbildungs- und Wettkampfbetriebs des SVBS beworben. Die Stadt hat unserem Antrag entsprochen und wird 50% der Kosten bezuschussen. Der Beschaffungsprozess ist bereits angelaufen und das neue Boot wird das bisherige, technisch und wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll reparaturfähige "Südseeungeheuer" ersetzen. Der bisher genutzte Trailer kann auch mit dem neuen Boot weitergenutzt werden. Damit erhalten wir wieder ein neues Boot für Trainings- und Sicherungszwecke in der sportlichen Segelausbildung und für Wettkampfzwecke, welches auch auf externen Regatten und Trainingsveranstaltungen genutzt werden kann.

Der Vorstand dankt der Stadt Braunschweig sehr herzlich für diese großzügige Unterstützung unseres Vereinszwecks und des wettkampforientierten Segelsports in unserer Stadt.

Andreas Frintrup / 25.07.2020
Zuwendung von der Sparkassenstiftung

SVBS erhält Zuwendung von der Braunschweigischen Sparkassenstiftung

Der Vorstand hat sich um eine Zuwendung aus dem Digitalisierungs-Fond der Braunschweigischen Sparkassenstiftung beworben. Der Bewerbung wurde entsprochen und wir haben eine Zuwendung von € 500 für die Anschaffung eines Notebooks für die digitale und multimediale Gestaltung der Ausbildung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Menschen mit Einschränkungen erhalten.

Der Vorstand dankt der Braunschweigischen Sparkassenstiftung sehr herzlich für die wichtige Unterstützung, denn gerade in Zeiten der Pandemie werden auch weitere Ausbildungsinhalte für verschiedene Zielgruppen und Ausbildungen verstärkt digitalisiert werden. Der Verein hatte bisher kein Notebook zur Verfügung.

Andreas Frintrup / 25.07.2020
Stadt Braunschweig unterstützt den SVBS bei der Anschaffung eines Trainings- und Begleitbootes

Stadt Braunschweig unterstützt den SVBS bei der Anschaffung eines Trainings- und Begleitbootes

Der Vorstand hat sich bei der Stadt Braunschweig um die Förderung der Anschaffung eines neuen motorisierten Schlauchbootes für Trainings- und Sicherungszwecke des Ausbildungs- und Wettkampfbetriebs des SVBS beworben. Die Stadt hat unserem Antrag entsprochen und wird 50% der Kosten bezuschussen. Der Beschaffungsprozess ist bereits angelaufen und das neue Boot wird das bisherige, technisch und wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll reparaturfähige "Südseeungeheuer" ersetzen. Der bisher genutzte Trailer kann auch mit dem neuen Boot weitergenutzt werden. Damit erhalten wir wieder ein neues Boot für Trainings- und Sicherungszwecke in der sportlichen Segelausbildung und für Wettkampfzwecke, welches auch auf externen Regatten und Trainingsveranstaltungen genutzt werden kann.

Der Vorstand dankt der Stadt Braunschweig sehr herzlich für diese großzügige Unterstützung unseres Vereinszwecks und des wettkampforientierten Segelsports in unserer Stadt.

Andreas Frintrup / 25.07.2020
SVBS erhält Zuwendung von der Braunschweigischen Sparkassenstiftung

SVBS erhält Zuwendung von der Braunschweigischen Sparkassenstiftung

Der Vorstand hat sich um eine Zuwendung aus dem Digitalisierungs-Fond der Braunschweigischen Sparkassenstiftung beworben. Der Bewerbung wurde entsprochen und wir haben eine Zuwendung von € 500 für die Anschaffung eines Notebooks für die digitale und multimediale Gestaltung der Ausbildung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Menschen mit Einschränkungen erhalten.

Der Vorstand dankt der Braunschweigischen Sparkassenstiftung sehr herzlich für die wichtige Unterstützung, denn gerade in Zeiten der Pandemie werden auch weitere Ausbildungsinhalte für verschiedene Zielgruppen und Ausbildungen verstärkt digitalisiert werden. Der Verein hatte bisher kein Notebook zur Verfügung.

Andreas Frintrup / 25.07.2020
Arbeitseinsätze laufen gut

Arbeitseinsätze laufen gut

Der neue Obmann Südsee, Florian Hackelsperger, hat ordentlich losgelegt - dank regelmäßig koordinierter Arbeitseinsätze haben die Mitglieder beste Gelegenheit, ihre Arbeitsstunden für die Renovierung und Pflege der Vereinsanlagen einzusetzen. Die Termine werden sehr gut angenommen und entsprechend sieht man auf dem Gelände auch, wie es vorangeht. Die seit Jahren marode Slipanalage wurde neu beplankt, die Stegbeläge an Nord- und Südsteg werden aktuell erneuert, regelmäßige Grün- und Rasenpflegetermine machen sich im gepflegten Gesamtbild bemerkbar und auch der Nordsteg wurde nun durch Anbringung einer neuen Stahlverbindung an dem gerissenen landseitigen Widerlager für den Rest der Saison gesichert. Daneben ändern sich viele "Kleinigkeiten", so wurde auch der Gartengeräte-Container an neuer Stelle aufgebaut, die Fahrradständer sind installiert und allerlei eher unsichtbare Verbesserungen und Reparaturen durchgeführt.

Der Vorstand dankt Florian und allen Mitgliedern, die sich so aktiv - teilweise weit über die geschuldeten Arbeitsstunden hinaus - einsetzen!

Obmann Südsee im Einsatz bei der Reparatur des Nordstegs

14.07.2020
Musik am See

Einladung Musik am See

11.06.2020
Schulsegel-Projekte abgesagt

Schulsegel-Projekte im ersten Halbjahr abgesagt

Der Pandemie fallen nun auch die beiden Schulsegelprojekte des SVBS gemeinsam mit der Gaussschule und der Raabe-Schule im Juni zum Opfer. Beide Schulsegel AG´s mit jeweils 20-25 Teilnehmern hatten sich schon sehr auf die beiden Wochenenden gefreut und durch schulinterne Theoriekurse vorbereitet. Mit der Gausschule wäre es schon die dritte Auflage gewesen, für die Raabeschule war dieses Jahr der Einstieg geplant. Erstmalig sollte dieses Jahr auch schulübergreifend zusammengearbeitet werden, für dieses besondere Engagement bedanken wir und bei Jan Block von der Gaussschule und Ingrid Mügge von der Raabe-Schule, beide sind auch Mitglieder im SVBS. Aber alle Mühen sind nicht verloren, die Freude ist nur aufgeschoben: Vielleicht klappt es ja nach den Sommerferien noch, andernfalls freut sich das Trainerteam des SVBS schon auf eine Fortsetzung im nächsten Frühjahr!

Andreas Frintrup / 29.04.2020
Die YACHT 10/2020 berichtet über das inklusive Segeln des SVBS

SVBS in der der YACHT

- Interview über das inklusive Segelprojekt -

Die aktuelle Ausgabe der YACHT (10/2020) berichtet in Form eines Interviews mit unserer Inklusionsbeauftragten Dr. Isabell Pott über das inklusive Segelprojekt. Der Vorstand hat parallel die Bewerbung zu einem weiteren Förderprojekt für die Anschaffung weiterer Boote und Bereitstellung finanzieller Fördermittel für Ausbildung, Training, Reisekosten zu externen Trainingsorten und die vereinsübergreifende Förderung des inklusiven Segelns eingereicht. Der SVBS wird hierbei vorbildlich von Special Olympics Deutschland (Landesverband Niedersachsen) unterstützt. Das Jaguar/Land Rover Autohaus Tradergreen aus Wolfenbüttel hat unkompliziert die Unterstützung des Projekts durch Bereitstellung von (Zug-)Fahrzeugen für Auswärtstermine und Trainings zugesagt.

Andreas Frintrup / 25.04.2020
Was tun, wenn nicht segeln? Tipps für die Zeit in der Isolation

Die meisten von uns sind aktuell zu Hause. Ohnehin ist das Vereinsgelände noch gesperrt - trotz schönstem Segelwetter. Doch Segler sind erfinderisch! Wir haben Euch gefragt, wie das Thema Segeln gegenwärtig Eingang in Euren Isolations-Alltag findet. Eine kleine Zusammenstellung Eurer Ideen und Vorschläge findet Ihr nun hier:

Lesen

Viele von Euch kommen endlich mal wieder zum Lesen. Ein gutes maritimes Buch, ein Segelmagazin, die Zeitung oder einen (Segel-)Blog. Eure Tips:

Buchtips:

  • Die Farbe der See. Ein spannender Segel-Thriller des Drehbuchautoren und Contender-Weltmeister Jan von der Bank.
  • Wir ertrunkenen. Historischer Roman, bei dem das uns Ostseeseglern bekannte Hafenstädtchen Marstal im Zentrum steht. Ein wirklich dicker Schinken von Carsten Jensen, der sich aber nurso wegliest.

Digitale Lesetips:

Schauen

Im Internet:

  • Ob Sailing SV Delos oder Sailing La Vagabonde - es gibt zahlreiche sogenannte Segel-Vlogs im Internet: Segler berichten in (nicht immer) kurzen, regelmäßigen Videos über ihr Leben an Bord. Da Ihr in Euren Mails hier diverse Formate nennt, folgt eine kurze Zusammenstellung der YACHT-Redaktion:
    https://www.yacht.de/aktuell/panorama/die-6-beliebtesten-segel-vlogs/a116212.html
  • Die Sturmfahrt von U31 - eine NDR Reportage, die eigentlich nur das Leben an Bord eines modernen deutschen U-Boots zeigen sollte. Doch während den Dreharbeiten geraten U-Boot und Reporterteam unverhofft in einen schweren Sturm. Auch wenn die Reportage nicht segelbezogen ist: Da Ihr gleich 2x diese Reportage genannt habt und sie auf youtube bereits über 2,6 Mio Aufrufe hat, nehmen wir sie als Tip mit auf: https://youtu.be/1wvCwEeDOJo
  • Verfolgt die Segelbundesliga, die nun digital im Internet ausgetragen wird, live bei youtube: https://www.youtube.com/user/SegelBundesliga

Filmtips:

(teils aktuell bei einigen Streaminganbietern wie Amazon oder Netflix kostenlos verfügbar)

  • All is lost (2013), das fesselnde Drama um einen Einhandsegler. Spannend, wenn auch teils aufgrund fragwürdiger Entscheidungen des Protagonisten kritisiert.
  • Wind (1992) ist ein großartiger Spielfilm über Verlust und Wiedererlangung des America's Cup der Amerikaner. 
  • Master and Commander (2003): Der lange aber wirklich lohnenswerte Film zeigt das Leben auf See zur Zeit der napoleonischen Kriege

Linksammlung

Kostenlose Weiterbildung

Digital Segeln?

  • Die bekannteste Plattform ist hier wohl virtualregatta. Hier gibt es die offshore- und inshore-Variante. Wenn man sich registriert hat, kann man virtuelle Regatten segeln - kurze Wettfahrten in der Jolle oder gleich mehrwöchige Atlantiküberquerungen mit dem OceanRacer (denkt dran, Euch den Wecker für die nächste Wende zu stellen!). Vergesst die Schwimmweste nicht! https://www.virtualregatta.com/en/
  • eine Alternative: www.e-regata.com

Training zu Hause

 

Habt ihr noch weitere Tips und Ideen? Teilt sie gern mit uns!

Bleibt gesund! Wir halten Euch über die Segelsituation auf dem Laufenden.

Malte Fiedler / 20.04.2020
Impressionen vom See

Impressionen vom Vereinsgelände

Liebe Segler,

wir alle wissen nicht, wie lange wir noch durchhalten müssen. Aber bleiben wir geduldig: Der See wartet auf uns. Freuen wir uns gemeinsam darauf, dass bessere Zeiten kommen und wir wieder in Scharen Vereinsgelände und See bevölkern. In der Zwischenzeit hat sich der Osterhase bei uns auf dem Gelände eingenistet. Es sei ihm gegönnt.

Wie bereitet ihr Euch im Moment auf die Saison vor? Auf dem Balkon die Ruderanalge schleifen? Das Ölzeug in der Dusche testen? Segelfilme gucken? Törnberichte lesen? Schreibt uns, gern mit Foto, was das Thema Segeln mit Euch zu Hause macht (wir-segeln-zuhause@svbsev.de)! Wenn wir dürfen möchten wir die Impressionen gern hier mit allen Vereinsmitglieder teilen!

Malte Fiedler / 09.04.2020
SVBS im LSB Magazin

SVBS im LSB Magazin des LandesSportBund Niedersachsen

Der SVBS wird in der März-Ausgabe des LSB-Magazins mit einem ganzseitigen Bericht zum Projekt "Segeln für Menschen mit geistigen Einschränkungen" portraitiert. In der Saison 2020 wird das Angebot noch ausgeweitet.

 

02.03.2020
SVBS im ClicClac

SVBS im ClicClac

Der SVBS hat eine prominente Erwähnung in der März-Ausgabe des lokalen ClicClac-Magazins für Eltern und Familien mit Kindern (https://clicclac.de/) erfahren. Wir freuen uns sehr auf interessierte Kinder und/oder Eltern und halten für beide Gruppen spannende Angebote bereit.

 

02.03.2020
Vereinsausflug National Jürgens Brauerei

Vereinsausflug "Südseebier"

Der diesjährige Vereinsausflug führte uns nicht in die Ferne sondern auf die Spurensuche nach dem Südseebier. Für den Namen des Bieres stand unser Südsee in Braunschweig Pate und bei einer Besichtigung inklusive Bierverköstigung in der National Jürgens Brauerei am Rebenring haben 25 Mitglieder (mehr ging aus Platzgründen nicht) viel über die braunschweiger Brauereihostorie und handwerkliche Braukunst gelernt - aus erster Hand direkt vom Braumeister. Eine sehr sympathische und informative Führung und leckeres Bier (lebendig, kein totes Industrie-Bier) machten den Abend zu einem vollen Erfolg.

25.02.2020
Himmelfahrtstreffen 2020 in Omø

Moin Seesegler,

es ist mal wieder so weit, die neue Segelsaison und auch das Himmelfahrtstreffen rücken näher.

Das Treffen ist dieses Jahr auf Omø geplant. Auf Grund der Lage von Omø ist das Treffen bereits am Dienstag, den 19. Mai 2020, geplant, so dass auch Charterer die Möglichkeit haben, wieder rechtzeitig ihren Heimathafen zu erreichen. 

Im nachfolgenden Link finden sich alle erforderlichen Informationen:  

https://www.marinaguide.dk/de/omoe-hafen/beschreibung/

 

Es besteht die Möglichkeit, eines Abendessens am Dienstag, den 19. Mai 2020, im Restaurant  „Omø Perlen“ einschließlich Meerblick. Dazu ist eine Voranmeldung erforderlich!!!

https://www.xn--omperlen-64a.dk/restaurant-perlen

Alternativ können wir am Dienstagabend gemeinsam grillen.

 

Um Antwort bis zum 31. März 2020 wird gebeten (Grillen oder Restaurant?).

see.binnen@svbsev.de

 

Viele Grüße

Immo Salge

Obmann See- und Binnenreviere

Immo Salge / 23.02.2020
Matjes-Essen

Am 29.3. findet wieder das traditionelle Matjesessen statt.


Matjesessen

Matjesessen

Einladung zum traditionellen Matjesessen des
SVBS

am Sonntag, 29. März 2019 um 13.00 Uhr

im SVBS-Vereinsheim

 

Nur eine Anmeldung hier

bis zum Freitag, den 20.03.2018 sichert die Teilnahme

 

(Erinnerung: Werkzeug für das Pellen der Kartoffeln bitte mitbringen)

 

Der Beitrag wird wie bisher in bar während der Veranstaltung bezahlt, Kosten pro Person 12 EUR, Kinder 6,50 EUR.

Norbert Meisel / 21.02.2020
Hands on, hands off - Händeschütteln im Verein

Hands on, hands off  - Händeschütteln im Verein

Das Händeschütteln zu Begrüßung oder Verabschiedung ist eine westliche Tradition, die ihren Ursprung darin findet, einander die Hand des Friedens zu reichen. Vorgänger war das gegenseitige Winken, um einander zu zeigen, dass keine Waffe in der Hand geführt wird.

Es ist eine schöne Tradition und sie ist ein wichtiges Instrument der Kommunikation, sagt doch auch der Händedruck und die Art der Umfassung etwas übereinander und die Beziehung zueinander aus. Es ist aber auch eine in Zeiten der Grippe und anderer per Körperkontakt übertragbarer Krankheitserreger wie EHEC, Noro oder Corona eine riskante Form, einander zu grüßen, zu verabschieden und gegenseitigen Respekt zu bezeugen. Experten für Infektologie stehen dem Handschlag sehr kritisch gegenüber, alleine im American Journal of Infection Control finden sich zum Suchbegriff "Handshake" nicht weniger als 14 Publikationen die allesamt empfehlen, aus gesundheitlicher Umsicht auf die Tradition zu verzichten. Der Handschlag sei sogar "gefährlicher" als eine Umarmung oder Mund- und Nasenkontakt.

Das führt zu einem Dilemma: Die Hand nicht zu reichen, wird als gesellschaftlicher Affront verstanden, sie zu reichen kann beidseits Erreger übertragen und trotz des guten Willens einander ernsthaft schaden.

Niemandem soll vorgeschrieben werden, ob sie oder er eine Hand reicht oder die ausgestreckte Hand eines anderen annimmt. Es macht aber Sinn, sich damit gedanklich zu befassen und einander die Freiheit zuzugestehen, dass jeder hierüber selbst entscheiden möge.

Wir wollen es künftig im SVBS genauso handhaben: Wer einander die Hand reichen möchte, mag das gerne weiterhin tun, aber jeder hat auch das Recht, darauf zu verzichten und deshalb trotzdem nicht als sozialer Stoffel zu gelten - es dient dem gegenseitigen Gesundheitsschutz. Wir achten einander auch ohne Handschlag und Waffen führen Wassersportler eh so selten mit sich, als dass die Hand zum winkenden oder klopfenden Gruße stets frei ist und wir einander versichert sein dürfen: Wir wollen füreinander nur das Beste.

Also: Fühlt Euch frei, wie Ihr wollt den Handschlag zu praktizieren oder einander kontaktlos zu begrüßen. Beides ist gleichermaßen ok und jeder entscheidet das für sich alleine. Und niemand möge sich verletzt fühlen, wenn zum Gruß gewunken und nicht die Hand gereicht wird.

Euer Vorstand

Andreas Frintrup / 14.02.2020
Eingeschränkter Seezugang am 21.03.

Eingeschränkter Seezugang am 21.03.2020

Aufgrund einer Katastrophenschutzübung am und auf dem Südsee ist am 21. März mit erschwerter Zuwegung zu den Vereinsanlagen zu rechnen und das Segeln oder Paddeln voraussichtlich nicht möglich.

30.01.2020
Vereinsausflug 2020: SÜDSEEBIER

Vereinsausflug 2020:

SÜDSEEBIER

Warum in die Ferne schweifen, wenn spannende Themen so nahe liegen? Der letzte Vereinsausflug führte uns nach Hamburg, dieses Mal bleiben wir einfach in Braunschweig. Und doch führt der Blick in die Ferne: In die Südsee. Mitten in Braunschweig wird ein Bier gebraut, das den Namen "Südsee IPA" trägt. Und auch wenn es uns an ferne Länder, exotische Kulturen und tropische Wetterlagen erinnern mag - Namensgeber ist kein Ort in Ozeanien sondern tatsächlich ER - unser Braunschweiger Südsee. Das sollte uns Anlass genug geben, der Sache auf den Grund zu gehen und deshalb machen wir einen gemeinsamen Ausflug mit Brauereibesichtigung und anschließender Verköstigung. Teilnehmen darf jedes Vereinsmitglied oder Begleiter eines Mitgliedes von mindestens 16 Jahren Lebensalter. Da wir so nahe bleiben, sind auch die Kosten für die Teilnahme sehr übersichtlich - für Führung und 2 Bierproben sowie eine kleine Brotzeit fallen pro TeilnehmerIn nur € 15 an, die entweder eingezogen oder überwiesen werden können. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, es sind 25 Plätze vorhanden. Beginn ist 18:45h, Ende gegen ca. 21:00h. Falls es nach dem offiziellen Ende noch weiteren Bedarf nach Geselligkeit gibt, findet sich für die Interessierten noch ein Ort, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Anmeldung hier: https://www.vereinonline.org/SeglerVerein_Braunschweig_eV/?veranstaltung=35260

 

Andreas Frintrup / 13.12.2019
Mitgliederversammlung 2020

Vorankündigung der ordentlichen Mitgliederversammlung 2020

Hiermit wird bekannt gegeben, dass die ordentliche Mitgliederversammlung des SVBS 2020 stattfindet am

11.03.2019, 19.00h im Vereinsheim

Eine formelle Einberufung gemäß § 25 der Satzung unter Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgt bis spätestens 10 Tage vor dem vorangekündigten Versammlungstermin.

Jedes stimmberechtigte Mitglied kann entsprechend § 26 Anträge zu der Mitgliederversammlung stellen. Aufgrund der hiermit erfolgten Vorankündigung müssen Anträge sensu § 26 gemäß § 27 bis 4 Wochen vor dem Versammlungstermin beim Vorstand eingehen, hierfür gilt laut Satzung das Schriftformerfordernis. Anträge müssen deshalb bis spätestens Mittwoch, 12. Februar 2019 im Briefkasten des SVBS eingehen.

 

Im Dezember 2019

Andreas Frintrup

1. Vorsitzender

Kontakt:
Andreas Frintrup

Norbert Meisel / 30.11.2019
Auszeichnung für Ausbildung

Auszeichnung für Ausbildung

Malte Fiedler und Andreas Frintrup nehmen in Hamburg die Auszeichnung für Ausbildung des DSV von Mona Küppers entgegen

Auf dem Deutschen Seglertag in Hamburg wurde der SVBS für die Leistungen in der Ausbildung von Segelschülern ausgezeichnet. Überreicht wurde die Auszeichnung von der Präsidentin des Deutschen Segler-Verbandes (DSV), Mona Küppers. Andreas Frintrup und Malte Fiedler (1. und 2. Vorsitzender des SVBS) nahmen die Auszeichnung stellvertretend für den Obmann Ausbildung (Norbert Meisel) und alle Ausbilderinnen und Trainer des Vereins in Hamburg entgegen. „Wir freuen uns, dass die Leistung unseres Ausbildungs-Teams vom Deutschen Segler-Verband so prominent gewürdigt wird und fühlen uns dadurch bestärkt, noch mehr in die Ausbildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und zu investieren und weitere Ausbildungsformate zu entwickeln“, sagten Frintrup und Fiedler am Rande der Auszeichnung.

25.11.2019
Modellboot-Regatta auf dem Südsee

Modellboot-Regatta auf dem Südsee

Piloten an der Fernsteuerung

Am 10. November fand auf dem Südsee eine Regatta mit 14 ferngesteuerten Segelbootmodellen statt. Der SVBS war Gastgeber, der SMC Braunschweig Ausrichter. Fünf SVBS-Mitglieder zwischen 11 und 76 Jahren waren als aktive Teilnehmer dabei, zusätzlich kamen rund 20 interessierte Vereinsmitglieder als Zuschauer. Die Zusammenarbeit mit dem SMC war hervorragend, Fortsetzung folgt. Ein detaillierterer Bericht durch Uwe Höltje erscheint demnächst im Verklicker.

11.11.2019
Südseeinseln

Nachlese Südseeinseln

Unterstützer des Projektes Südseeinseln beim gemeinsamen Essen

Rund ein halbes Jahr ist es nun schon her, dass auf im Südsee 5 Inseln lagen und beschifft werden konnten. Das Institut für Architekturbezogene Kunst (IAK) unter Leitung von Prof. Folke Köbberling und Projektleitung durch Sina Heffner hatte gemeinsam mit rund 200 Studierenden und tatkräftiger Hilfe durch Vereinsmitglieder die Installation auf unserem See errichtet. Anfang November hat sich das Institut nun bei allen, die mitorganisiert, gebaut, abgebaut und beschifft haben, bedankt. In großer Runde konnte das SVBS-Team (16 Köpfe stark) in den Hallen des Instituts das Projekt Revue passieren lassen und wurde von den Künstlern und Architekten fürstlich bewirtet. Es war ein sehr geselliger Abend an dem wir durch Führungen über das ehemalige Bunker-Testgelände in der Nähe des Flughafens viel über die Ausbildung, Lehre und Kunstprojekte des Instituts und seines Lehrkörpers und Studierenden erfuhren. Reich beschenkt mit einer Bilddokumentation über die fünf Südseeinseln (Florian hat sie gleich sachkundig im Hauptraum des Vereinsheims aufgehängt) und um einige Inspiration reicher traten wir nach Dankesworten unseres Ersten Vorsitzenden die Heimreise durch den dunklen Wald an.

11.11.2019
Modellbau-Regatta

Modellbau-Regatta auf dem Südsee

Am Sonntag, 10.11.2019 findet auf dem Braunschweiger Südsee die Modellbauregatta des Schiffsmodellbauclub Braunschweig e.V. (SMC) statt. Der SVBS ist Gastgeber der Veranstaltung. Treffpunkt zur Steuermannbesprechung ist um 13.00h das Vereinsgelände, um Anmeldung wird gebeten. Die Teilnahme steht allen SVBS-Mitgliedern offen und ist kostenfrei. Für diejenigen, die selbst kein ferngesteuertes Segelschiffmodell besitzen, gibt es Leihboote.

Weitere Informationen und Anmeldung HIER

 

03.11.2019
7 Segler unter SVBS-Stander beim Aaseepokal der Piraten

7 Segler unter SVBS-Stander beim Aaseepokal der Piraten

Beim 56. Aaseepokal der Piraten in Münster gingen am vergangenen Wochenende 4 Crews der TU Braunschweig an den Start. Nach einem regnerischen ersten und einem wegen Flaute gestrichenen zweiten Tag belegten die Teams mit SVBS-Beteiligung den 4. (Malte-Levin Jauer/Lukas Scholz), den 17. (Malte Fiedler/Sina Rudolf), den 44. (Klaas Julian Janssen/Sophia Korte) und den 53. Platz (Andre Nahrwold/Alexander Hafner).

Durch den Kooperationsvertrag zwischen TU und SVBS starten die Unisegler i.d.R. unter dem Stander des SVBS und tragen so durch ihre Regattaaktivitäten maßgeblich zur Außendarstellung unseres Vereins bei.

Ergebnisse

TUBS beim Aaseepokal 2019

23.10.2019
SVBS-Segler erfolgreich bei der Ankerlaterne

SVBS-Segler belgen zweiten und letzten Platz bei der Ankerlaterne

Am Wochenende 19./20.10.2019 fand auf dem Steinhuder Meer die diesjährige Regatta "Ankerlaterne" der 420iger statt. Ausrichter waren die Wettfahrtvereinigung Steinhuder Meer e.V. und die Baltische Segler-Vereinigung e.V.

Die Jugendsegler des SVBS waren mit zwei Booten vertreten und belegten den zweiten (Jette Koep) und den letzten Platz (Paul Frintrup/Annika Graeber).

Wir danken für die Teilnahme und die Repräsentation des Vereins und gratulieren den Zweitplatzierten sehr herzlich zu diesem guten Erfolg!

21.10.2019
SVBS hatte Besuch von "Brigitte"

SVBS in der "Brigitte"

Die Zeitschrift Brigitte hat im Sommer vier Seglerinnen des SVBS am Südsee besucht und Interviews geführt. Thema war, wie Mütter sich fühlen, wenn sie gemeinsam mit ihren Kindern einen Sport ausüben oder gemeinsam erlernen - insbesondere, wenn die Kinder das besser können als die Mama selbst. Beim SVBS stand freilich das Segeln im Fokus und nun gibt es in der Brigitte ein paar Zitate aus den Gesprächen zu lesen ("Mama, du kannst das!", Heft 21/2019, S. 134ff). Die Redaktion hat unser Mitglied Sylvia Koch als Mutter mit Segelkindern portraitiert, daneben stellen andere Mütter weitere Sportarten vor. Sylvia wird zitiert mit: "Seit ich selber segle, bin ich als Mutter einfach mehr dabei.", sie habe früher nur zugeschaut und sei durch das Glück, was Kinder und Mann bei dem Sport erleben motiviert worden, das Segeln selbst zu erlernen - wir hoffen, das findet viele weitere NachahmerInnen!

17.10.2019
Inklusives Segeln des SVBS im Fernsehen

Inklusives Segeln des SVBS im Fernsehen

Über das inklusive Segel-Projekt des SVBS in Kooperation mit der Evangelischen Stiftung Neuerkerode wurde am 12.10.2019 in der Sendung "Hallo Niedersachsen" des NDR berichtet. Zu sehen ist, wie sechs Segler der inklusiven Segelgruppe "Die Wellenreiter" auf dem Südsee segeln. Vom Trainer-Team waren aktiv dabei: Isabell, Marion, Beate, Jürgen und Andreas. Leider nicht im Bild zu sehen ist Jaroslav, der die Aufnahmen aktiv im Hintergrund unterstützte.

Die Dreharbeiten dauerten von ca. 8:30h bis ca. 14:00h, daraus wurden gut 4 Minuten Bericht, der in der Mediathek eingesehen werden kann: LINK.

Einige Impressionen gibt es hier:

 

inklusive Segelgruppe auf dem Südsee

Jürgen beim Setzen des Segels

Rettungs- und Begleitboot in Aktion

Training auf dem Südsee von oben

13.10.2019
Segler-Verein Braunschweig ist ein "Glücksort"

Segler-Verein Braunschweig ist ein "Glücksort"

Natürlich wussten wir das schon vorher. Aber nun ist es offiziell, fast amtlich sogar: Der SVBS (literarisch genaugenommen die Terrasse unseres Vereinsheims) ist ein Braunschweiger Glücksort. Das sind Orte, an denen man Glück finden, Glücksmomente spüren kann. In Braunschweig zählen laut Monika Herbst, Autorin des frisch im September erschienenen Buches "Glücksorte in und um Braunschweig", unter anderen die Klostergärtnerei Riddagshausen, das Herzog-Anton-Ulrich-Museum, das Ringgleis, die Ocercabana oder das Soldekk zu Orten mit besonderer Glückswahrscheinlichkeit. Wir befinden uns als Segler also in allerbester Gesellschaft und haben es in dem Buch auf den sagenhaften fünften Platz der insgesamt 80 aufgezählten Orte geschafft. Gepriesen wird die Entspannung am "schönsten Platz" des Südsees durch die "elegant vorbeigleitenden weißen Segel". Falls noch mehr Entspannung erforderlich sei, gibt es auch konkrete Tipps: "Dafür lernt man am besten selbst segeln und lässt sich auf dem Boot den Kopf frei pusten. ... Der Seglerverein hat aber neuerdings auch eine unkomplizierte Alternative im Angebot, für die man keinen Segelschein braucht: Stand-Up-Paddling." (S. 16)

Wer mehr über den Südsee oder andere Glücksorte lesen möchte:

Monika Herbst: Glücksorte in und um Braunschweig. Droste-Verlag, ISBN 978-3-7700-2148-2. € 14,99.

01.10.2019
neuer Lagerraum mit Dachterrasse in Planung

Neuer Lagerraum mit Dachterrasse in Planung

Wer in den kommenden Tagen am Südsee ist, wird überrascht feststellen, dass wir ein neues Vereinsmitglied haben: er heißt Constantin und ist ein Container. Noch sieht er etwas trostlos aus, doch schon in Kürze wird er den Verein bereichern. So wird er nicht nur zur Lagerstätte für Schwimmwesten, SUPs, Außenbordmotoren (kurze Wege zum Wasser!), sondern soll gleichzeitig mit einer schönen Dachterrasse die Möglichkeit bieten, in gemütlicher Atmosphäre die Segelaktivitäten auf dem See zu beobachten. Wie der Container später aussehen könnte, kann man auf dem Bild unten sehen. Hat noch jemand weitere gute Ideen? Hat jemand Lust, die Umgestaltung zu unterstützen? Vielleicht hat jemand sogar schon Erfahrung mit Projekten dieser Art? Wir freuen uns auf Eure Mails! :-) 

Container mit Dachterrasse

(Bild: B. Bratz/SVBS)

Malte Fiedler / 01.10.2019
Trauer um Till Quabeck

Trauer um Till Quabeck

Der Segler-Verein Braunschweig trauert um Till Quabeck, der am 21. September verstorben ist. Till wird uns als guter Segelkamerad und langjähriges Mitglied in bester Erinnerung bleiben. Unser Beileid und Mitgefühl gilt der Familie und allen hinterbliebenen Freunden.

26.09.2019
Neue Ausbildung für Breitensporttrainer C (Segeln)

Ausbildung für Trainer und Ausbilder

Der Segler-Verband Niedersachsen e.V. (SVN) bietet in Zusammenarbeit mit dem regionalen Seglerverband Leine-Weser e.V. (SVLW) auch im Herbst 2019 wieder eine Ausbildung zum Breitensporttrainer C (Segeln) einschließlich Fachjugendleiter Theorie an. Die Ausbildung besteht aus 4 Wochenenden Ende 2019/Anfang 2020 und 3 Praxistagen (geblockt, Mitte 2020). Die Ausbildung ist wichtig für alle Ausbilder in der Erwachsenen- und Jugendausbildung. Im vergangenen Jahr haben zwei SVBS-Mitglieder die Ausbildung erfolgreich absolviert und nutzen ihre Lerngewinne in der Ausbildung von Erwachsenen und Kindern im SVBS.

Der Vorstand möchte alle interessierten Vereinsmitglieder und aktiven Trainer/Ausbilder ermutigen, an der Ausbildung zum Breitensporttrainer teilzunehmen. Der Verein übernimmt die Kosten der Ausbildung und der gemeinschaftlich organisierten Anreise zu den Ausbildungsorten. Für den SVBS ist der Einsatz qualifizierter Trainer und Ausbilder wichtig zur Sicherung eines hochwertigen Trainings. Zudem erhält der Verein für den Einsatz ausgebildeter Breitensporttrainer eine Sondervergütung der Stadt zur Förderung des Trainingsbetriebs.

Weitere Informationen zur Ausbildung finden sich hier. Interessenten wenden sich bitte zeitnah an den Vorstand.

03.09.2019
Nichtrauchergelände

Nichtraucherschutz beim SVBS

Die Mitgliederversammlung des SVBS hat im März 2019 beschlossen, dass das Vereinsgelände des SVBS künftig ein Nichtrauchergelände mit einem ausgewiesenen Raucherbereich werden soll. Der Vorstand hat diesen Mitgliederbeschluss nun umgesetzt und ab sofort gilt auf den Vereinsanlagen einschließlich der Stege Rauchverbot. Das Rauchverbot auf dem Gelände gilt zu jeder Uhrzeit und auch bei Vereinsveranstaltungen und privaten Nutzungen.

Gleichzeitig wurde ein Raucherbereich eingerichtet, der sich rechts neben dem Haupteingang zum Vereinsheim befindet und als solcher deutlich durch Bodenmarkierung und Beschilderung gekennzeichnet und mit Sitzgelegenheiten ausgestattet wurde. Es ist vorgesehen, diesen Bereich sowohl optisch als auch funktional hinsichtlich des Sonnen- und Wetterschutzes aufzuwerten, erste Planungen hierzu gibt es bereits.

An der Umsetzung und Ausgestaltung des Mitgliederbeschlusses konnte sich die Vereinsöffentlichkeit in einem zweigestuften Prozess beteiligen. Bis zum 19. April konnten Vorschläge zur Umsetzung eingereicht werden. Es sind dem Vorstand innerhalb dieser Frist keine Vorschläge zugegangen. Anfang Juli hatte der Vorstand zu einer Smoker´s Lounge geladen, an der alle Raucher und alle Interessierten teilnehmen konnten, um in dieser Runde die Umsetzung für den Raucherbereich zu erarbeiten. An dieser Veranstaltung gab es zusätzlich zum Vorstand drei Teilnehmer, davon zwei Raucher. Diese Runde hat verschiedene Optionen besprochen und sich final auf den Standort neben dem Eingangsbereich geeinigt. Maßgeblich für die Ortswahl waren kurze Laufwege, der Verzicht auf „Verbannung“ der Raucher in abgelegene Vereinsbereiche und vor allem, dass auf der anderen Seite des Zaunes zur Gastronomieterrasse ohnehin geraucht wird. Zudem bietet die Lage recht einfache weitere Ausgestaltungsmöglichkeiten und ist bereits lagebedingt gut gegen Wind und Wetter geschützt. Die Entscheidung wurde einstimmig getroffen und nun umgesetzt.

Alle Vereinsmitglieder sind aufgefordert, den Genuss von Rauch- und Tabakwaren gleich welcher Art – dies schließt elektronische Zigaretten / Dampfer und auch nicht brennende Rauchwaren ein – ausschließlich auf den ausgewiesenen Raucherbereich zu beschränken. Es wird weiterhin darum gebeten, Gäste und Teilnehmer an Veranstaltungen freundlich aber bestimmt auf diese Regelung hinzuweisen. Die Leerung und Reinigung der bereitgestellten Aschenbecher obliegt alleine den Nutzern des Raucherbereichs.

Der Vorstand

29.08.2019
Havanna Night im SVBS - Salsa-Tanzen statt Segeln

Segler tanzen Salsa

Das Bild zeigt Menschen beim gemeinsamen Salsa-Tanz

Freitagabend, bestes Spätsommerwetter am 23. August 2019. Boden und Sand am Südsee sind von der Sonne des Tages gewärmt und geben ihre Energie an über 70 Vereinsmitglieder, TU-Segler und Gäste ab, die gemeinsam in die Nacht tanzen. Hatti, Segel- und Tanzlehrer aus der TU-Segelgruppe, scheut keinen Einsatz, tanzt vor und tanzt mit und schafft es tatsächlich, die ganze große Gruppe in Wallung zu bringen. Social Dancing in Reinstform - gemeinsam vor und zurück, seitwärts und in die Drehung. Was ein Spaß für alle Altersklassen!

Dank perfekter Organisation von Lukas (ebenfalls TU-Segelgruppe) und Malte (2. Vors. SVBS) gibt es zwischen den Tanzeinheiten und lange danach spritzige Cocktails, Erfrischungsgetränke und kühles Bier. Nach dem offiziellen Tanzunterricht schwingen viele die Hüften weiter durch die Nacht, andere stehen und sitzen in trauter Eintracht beieinander, genießen den Austausch und freuen sich an der schönen Stimmung.

Was für ein Ort, was für ein Verein von fröhlichen Menschen!

24.08.2019
SVBS räumt beim 1.SVBS Pokale ab

Nachwuchssegler des SVBS

erfolgreich beim 1.SVBS zu Gast

SVBS zu Gast beim 1.SVBS? Richtig gelesen, 5 Nachwuchssegler des SVBS waren am 10. August beim "Ersten Segler-Verein Barleber See" (offiziell abgekürzt: 1.SVBS) in Sachsen-Anhalt bei Magdeburg zu Gast und haben auf einer Tagesregatta den zweiten (Luis Koehler) und dritten (Otto Frintrup) Platz ersegelt, dicht gefolgt von ihren weiteren Vereinskameraden Lorenz Sigl, Tjorven Havekost und Eric Trinitowski.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns für die sympathische Gastfreundschaft des namensgleichen Vereins.

13.08.2019
Salsa-Tanzkurs am Südsee

Havanna Night

mit Salsa-Tanzkurs

am SÜDSEE

Der See ruft schon wieder. Dieses Mal nicht zum Wasser- sondern zum Tanzsport. Zur Einweihung unseres neuen Strandes (riesiges Lob an Florian Hackelsperger für die Hauptarbeit damit!) werden wir das Tanzbein schwingen und unter professioneller Anleitung von Hatti (TU-Segelgruppe) einen Salsa auf die frisch gefegte Tanzfläche vor dem Opti-Schuppen legen. Teilnehmen können alle Mitglieder von SVBS und TU-Segelgruppe, der Eintritt ist frei.

Gleich reservieren und anmelden: Freitag, 23. August, 19.00h, Vereinsgelände

Details und Anmeldung hier.

Malte Fiedler / 07.08.2019
SUP am Südsee

SUP-SAISON am SÜDSEE

Der See ruft. Nicht nur zum Paddeln oder Segeln sondern auch nach der neuen Stand-Up-Paddle (SUP) Flotte am Südsee in Braunschweig. Vereinsmitglieder können gegenwärtig noch probeweise und noch ohne gesonderte Berechnung die Stand-Up-Boards nutzen und ausprobieren, wie ihnen diese Fortbewebung auf dem Wasser gefällt (erlaubt sind Südsee und Oker, Mitnahme der Boards an andere Orte ist nicht zulässig). Einzig eine Einweisung und Terminvereinbarung hierfür sind erforderlich (sup@svbsev.de). Nach den Sommerferien, ca. Mitte August, wird das Nutzungsmodell geändert und es gibt analog zum Freisegeln eine jährliche Pauschalgebühr für Stand-Up-Paddler im SVBS. Also ran und schnell einweisen lassen / ausprobieren!

Matthias Fabrizius / 19.07.2019
SÜDSEEFEST 2019

Andreas Frintrup / 02.06.2019
Smoker's Lounge

Smoker´s Lounge

Sonntag, 7. Juli von 18.00-20.00h

Der Vorstand lädt die rauchenden Vereinsmitglieder (und gerne auch alle, die sich durch Rauch nicht gestört fühlen) zu einer Smoker´s Lounge auf dem Vereinsgelände ein. An diesem Abend darf nach Herzenslust gepafft werden - egal ob Zigarillo, Zigarette, Pfeife, Shisha, Zigarre oder E-Rauchwaren, alle legalen Rauchwaren sind willkommen.

Rauchwaren sind mitzubringen, gerne auch zum Teilen, damit jeder mal etwas anderes ausprobieren kann. Erster und Zweiter Vorsitzender spendieren an dem Abend eine Flasche Rum als Begleitmaterial, weitere "Begleiter" dürfen ebenfalls gerne mitgebracht werden.

"Was soll das?" werden sich nicht wenige, vor allem die nichtrauchenden Mitglieder fragen, schließlich sind wir ein Sportverein. Die Antwort ist: Der Abend dient dem Nichtraucherschutz. Der ist uns ein wichtiges Anliegen, denn in der Mitgliederversammlung wurde der Vorstand qua Mitglieder-Beschluss beauftragt, einen Raucherbereich einzurichten und damit den Genuss von Rauchwaren künftig auf ein geographisch begrenztes Gebiet des Vereinsgeländes zu beschränken. Das Gelände wird damit flächendeckend Nichtraucher-Bereich, es wird aber ein Gebiet ausgewiesen, in dem auch künftig geraucht werden darf. Der Vorstand möchte gemeinsam mit den Rauchern Ideen hierfür entwickeln, die am Ende zu einer für alle - Raucher und Nichtraucher – zufriedenstellenden Lösung führen sollen. Deshalb soll quasi bei einer Friedenspfeife ein guter Anfang gefunden werden.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung! Anmeldung hier: https://www.vereinonline.org/SeglerVerein_Braunschweig_eV/?veranstaltung=28541

Herzlichst

Andreas Frintrup und Malte Fiedler

Andreas Frintrup / 02.06.2019
Trainerqualifikationen

Trainerqualifikationen

Der Vorstand bedankt sich sehr für die intensive Teilhabe von Ausbildern und Trainern an Qualifikations- und Weiterbildungsmaßnahmen, die der Verein in diesem Frühjahr aktiv angeboten und finanziell unterstützt hat.

Vier Ausbilder haben an einem Teach-the-Trainer-Seminar teilgenommen und wichtige Impulse für die Arbeit am Südsee mitgebracht. Insgesamt 10 Trainer und Ausbilder aus Theorie und Praxis, Jugend- und Erwachsenen-Ausbildung haben sich in erster Hilfe fortgebildet oder ihre Qualifikationen aufgefrischt. Hier gilt ein zusätzlicher Dank dem Ausbildungsteam von der DLRG für die Ermöglichung einer In-House-Ausbildung in unserem Vereinsheim.

Eine besondere Freude ist, dass wir nun nach mehreren Jahren Pause auch wieder zwei frisch ausgebildete vereinsinterne Inhaber einer "Trainerlizenz Breitensport C - Segeln" haben - Nils Zohner und Isabell Pott haben nach zahlreichen Trainingswochenenden, theoretischer Prüfung und praktischer Lehrprobe Ende Mai ihre Prüfungen bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Wir danken allen Trainern und Ausbildern für den hohen persönlichen und zeitlichen Einsatz und für die Bereitschaft zur Fortbildung - die Ausbildung des Segelnachwuchses in allen Altersklassen ist eine zentrale Aufgabe des Vereins und der SVBS wird auch weiterhin aktiv in die Qualifikation der Trainer investieren.

Der Vorstand

Andreas Frintrup / 27.05.2019
1. Lauf zur Vereinsmeisterschaft 2019

1. Lauf zur Vereinsmeisterschaft 2019

19.05.2019: Bester Sonnenschein, drehender böiger Wind, eine Kenterung und gemeinsam viel Freude mit einigen neuen Teams bei insgesamt 14 teilnehmenden Booten - das ist die Kurzzusammenfassung zum ersten Lauf der Vereinsmeisterschaft. Mehrere neue Teams sind angetreten und haben das bisher etablierte Regattafeld auf dem Wasser und an Land aufgemischt. Seit langer Zeit nahmen auch erstmalig wieder zwei vereinseigene Vauris an der Vereinsmeisterschaft teil, weiterhin ein inklusiver Kat mit einem gemischten Team aus behinderten und nicht-behinderten Seglern als sanfter Start in unser inlusives Segelprojekt für Menschen mit geistiger Behinderung.

Im Ergebnis hat die Jugend erneut die älteren Hasen auf die hinteren Bänke verwiesen, den ersten Lauf nach zwei Wettfahrten in den beiden Startgruppen Einhand und Zweihand gewannen Miriam Koch auf einer Europe (Einhand-Klasse) und Paul Frintrup & Annika Graeber auf einem 420iger  (Zweihandklasse). Alle applaudierten herzlich zu dem tollen Erfolg!

Der Dank gilt sowohl dem Organisator, unserem Spoortwart Axel Koehler als auch Peter Degenkolbe (Wettfahrtleiter) und allen helfenden Händen für das gemeinschaftliche Frühstück, bei dem insbesondere die tschechisch-belgischen-Palatschinken eine besondere kulinarische Würdigung erfahren müssen (waren sehr lecker!).

Miriam Koch (1. Platz Einhand), Annika Graeber & Paul Frintrup (1. Platz Zweihand), Wettfahrtleiter Peter Degenkolbe und Sportwart Axel Koehler

Andreas Frintrup / 19.05.2019
Bergung Pinne

"Wissenschaftliche Forschungskooperation am SVBS"

Der SVBS hat kürzlich an einem EU-Forschungsprojekt zum Thema "das Landeverhalten sinkender Pinnen im frühjährlichen Modder" teilgenommen. Bei dem Projekt handelte es sich um eine Gemeinschaftsaktion der Vereiensjugend sowie einem Taucher des USC Sportclubs. Wir sind stolz, erste Bilder des noch unveröffentlichten Forschungsberichts präsentieren zu dürfen.

Nochmals ganz herzlichen Dank für die Hilfe an Olaf vom USC! Die Bergung der Pinne (es hat ganze 2 Minuten gedauert) wurde bei einem Traditionellen Anlegergetränk gefeiert!

Text: Tobias Koch, Jugendwart

Taucher beim Bergen einer Pinne

Taucher Olaf vom USC am Stegkopf des Nordsteges

Andreas Frintrup / 14.05.2019
"Grünes Klassenzimmer" für die Segeljugend

"Grünes Klassenzimmer" für die Segeljugend

Hinter dem Opti-Schuppen wurde ein Sitz- und Trainingsplatz für die Segeljugend errichtet. Insgesamt 24 Sitzplätze und eine Außentafel ermöglichen nun den Segelunterricht und Steuerleute-Besprechung unter freiem Himmel. Die Arbeiten haben Eltern der Opti-Kinder ausgeführt, ohne Abrechnung von Arbeitsstunden.

Fleißige Eltern-Hände haben den neuen Sitzplatz für Kinder & Jugend errichtet

Andreas Frintrup / 14.05.2019
Rettungsboot für das Segeln für Menschen mit geistiger Behinderung

Rettungsboot für das Segeln für Menschen mit geistiger Behinderung

Das Rettungsboot für das Segeln für Menschen mit geistiger Behinderung (gemeinsam mit der Evangelischen Stiftung Neuerkerode) wurde mittlerweile in Auftrag gegeben und wird in Bayern gefertigt. Voraussichtlich ab Ende Juni/Anfang Juli wird es lokal zur Verfügung stehen.

Andreas Frintrup / 03.05.2019
Slack-Lines für das Gleichgewichtstraining

Slack-Lines für das Gleichgewichtstraining

Gleichgewichtstraining für das Segeln ist so wichtig wie Gymnastik für das Skifahren. Deshalb wurden zwischen den drei Pappeln auf dem Erweiterungsgelände 2 Slacklines installiert, die von Jederfrau und -mann auf eigene Gefahr für das Balancieren genutzt werden dürfen. Die breitere, gelbe Slackline ist für Kinder (und hängt deshalb auch etwas tiefer), die weiße, dünnere Slackline ist für Erwachsene. Unter den Slacklines wurde Rindenmulch aufgetragen, um die Folgen eines Absturzes zu mindern, denn anders als auf dem Boot ist hier kein Wasser...

Andreas Frintrup / 03.05.2019
Neue Trainingszeiten für die Jugend

Neue Trainingszeiten für die Jugend

Die Trainingszeiten für das Kinder- und Jugendtraining wurden auf Basis des jüngst durchgeführten Elternabends geändert. Eine Übersicht der aktuellen Zeiten und Gruppen findet sich auf der Webseite unter http://svbsev.de/jugend.html

Andreas Frintrup / 03.05.2019
Vortrag zur Seekrankheit

Vortrag zur Seekrankheit

Prof. Dr. Andreas Gerstner beim Vortrag zur Seekrankheit

Prof. Dr. med. Andreas Gerstner beim Vortrag

Im Rahmen der Vortragsreihe zu medizinischen und ökologischen Themen rund um den Wasser- und speziell den Segelsport hat am 20. Februar 2019 Prof. Dr. Andreas Gerstner, Chefarzt der HNO-Klinik in Braunschweig, über die Ursachen, Wirkungen und Prävention von Seekrankheit berichtet. In einem überaus engagierten und reich illustrierten Vortrag haben über 70 Zuhörer viel gelernt, zum Beispiel dass Seekrankheit im Kern einen Konflikt der Sinnesverarbeitung darstellt, sie im ICD offiziell als Krankheit anerkannt ist und es eigentlich nur wenige sinnvolle Möglichkeiten der Vermeidung gibt: Gewöhnung an den auslösenden Reiz oder Genuß von Ingwer weisen die größten Effekte auf. Verzicht auf Alkohol während Seefahrten gehört ohnehin zur guten Seemannschaft, vermeidet aber darüber hinaus auch Seekrankheit und die Schwere ihrer Folgen. Ausgiebig wurde die Funktionsweise der verschiedenen Sinnesorgane, ihr Zusammenspiel aber auch die im System angelegten "Fehler" dargestellt und damit der Hintergrund wissenschaftlich solide und für nicht-Fachleute verständlich erklärt. Der überaus originelle Vortragsstil sorgte für eine gute Stimmung im Publikum und einen unterhaltsamen Abend für alle Gäste und Mitglieder des Vereins, die "Happy Sailing", den Mittwochstreff im SVBS, in neuer Qualität ohne Seekrankheit erleben durften.

Publikum beim Vortrag zur Seekrankheit, insgesamt über 70 Personen

Über 70 Zuhörer interessierten sich für die Seekrankheit: Volles Haus im SVBS

20.02.2019
Beim Weihnachtseinkauf den SVBS unterstützen - kostenlos

Spenden an den SVBS - ganz einfach und ohne Kosten

Wir möchten niemanden auffordern, Einkäufe im Internet zu erledigen und sind selbst davon überzeugt, dass es wichtig ist, den lokalen Handel zu unterstützen, damit die Braunschweiger Innenstadt nicht verwaist. Die Erfahrung lehrt aber, dass immer mehr Einkäufe ohnehin digital erfolgen. Und diejenigen, die bei Amazon bestellen, gerade jetzt zu Weihnachten, möchten wir um einen Gefallen für den SVBS bitten:

Wer bei Amazon bestellt, kann künftig zu exakt gleichen Konditionen und mit gleichem Passwort und vor allem, ohne dass es einen Cent mehr kostet, bei Amazon.Smile bestellen. Für jeden Einkauf spendet Amazon 0,5 bis 1 Prozent des Umsatzes direkt an den SVBS zurück. Wenn alle Vereinsmitglieder, die ohnehin Amazon-Kunde sind, das unterstützen, kommt auf dem Wege durchaus etwas für den Verein zusammen. Und das ganz ohne Zusatzkosten.

Hier der direkte Link zu Amazon.Smile mit der Förderung für den SVBS:

https://smile.amazon.de/ch/14-208-01632

DANKE!

Andreas Frintrup / 28.11.2018
SVBS auf dem Blog der Löwenstadt

Auf dem Blog der Löwenstadt Braunschweig findet sich ganz aktuell eine Berichterstattung über den SVBS:

https://loewenstadt.braunschweig.de/suedsee-braunschweig-segeln/

15.05.2018
Neuer Ausbildungssteg

Er ist wieder da....

größer, länger, breiter, moderner....einfach der schönste Steg auf dem Südsee: unser neuer Ausbildungssteg!

Geländeübersicht 2018 mit neuem Ausbildungssteg

 

Einweihung des neuen Ausbildungssteges

Urte Klenke / 22.04.2018
Kunst am Bau

Die Fassade des SVBS-Vereinsheims wurde durch einen Graffiti-Künstler verschönert und zeigt jetzt ein Südsee-Panorama:

Fassadenmalerei am SVBS-Vereinsheim

Wir bedanken uns bei http://www.ente-graphics.com

Norbert Admin / 01.03.2018
Online-Anmeldung

Sie sind noch nicht Mitglied im Segler-Verein Braunschweig e.V?

Hier können Sie das ändern und sich online anmelden.

Nächste Termine
Aktionen
Sie sind nun am Portal angemeldet und haben u.a. folgende Möglichkeiten:

Veranstaltungen
anmelden