Käfer Abgeordneten-RESTAURANT im Deutschen Bundestag I 10117 Berlin
(Google Maps)
08:30-10:00 Uhr
Anmeldeschluss: 13.06.2023
Abmeldeschluss: 14.06.2023
Teilnahmegebühr externer Teilnehmer: 45,00 Euro

 

 

Liebe Mitglieder des Internationalen Wirtschaftsrat e.V.,

liebe Interessenten,

der Begriff „Zukunftstechnologie“ wird auf Künstliche Inteligenz (KI) sicher nicht zu Unrecht genutzt: Das Potenzial dieses innovativen digitalen Ansatzes für die Geschäftsmodelle von morgen ist erheblich. Doch zugleich gerät durch diese Sichtweise tendenziell aus dem Blick, welche Rolle KI bereits heute in den Unternehmen spielt und spielen kann – auch im Mittelstand. Es ist entscheidend, KI auch als Gegenwarts-Technologie zu verstehen. Viele naheliegende Quick Wins sind zu erzielen, wenn die reale Umsetzbarkeit von durchaus auch niedrigschwelligen KI-Ansätzen in den Fokus genommen wird. 

Für den aktuellen Betrieb wird der Technologie derzeit nur eingeschränkte Bedeutung zugemessen: 30 Prozent der Studienteilnehmer bescheinigen ihr allenfalls eine mittlere und 34 Prozent eine niedrige oder sehr niedrige Relevanz. Andererseits sehen 59 Prozent eine Zunahme bzw. starke Zunahme an Bedeutung voraus. Die Chancen von KI sind dem Mittelstand also durchaus bewusst. Dabei, so das Urteil der Autoren der Studie, könnte sich gerade die spezifische Besonderheit des deutschen Mittelstandes bei der Umsetzung entsprechender Konzepte einmal mehr als Vorteil erweisen: Inhaber- oder Familien-geführte Unternehmen können ihre Mitarbeiter auf eine viel direktere Art auf die Reise zu neuen Möglichkeiten mitnehmen und einbinden als große Konzerne.

Um den Diskussionsstand zum Thema KI abzuklären, wurden die Teilnehmer im Rahmen der Studie auch nach ihrem eigenen Verständnis des Begriffs gefragt. Die meisten nennen dabei das Treffen selbständiger Entscheidungen durch einen Computer oder eine Routine (38 Prozent), 23 Prozent die Automatisierung und Optimierung von Prozessen. Es folgen Intelligenztransfer (19 Prozent) und Nutzung von Algorithmen (9 Prozent), eigentlich ein zentraler Aspekt der aktuellen KI-Ansätze. 8 Prozent der Befragten setzen KI mit der Digitalisierung im Allgemeinen gleich und belassen es damit bei einer vergleichsweise unspezifischen Sichtweise. 

Auch zu den besonders relevanten Technologien im Horizont der KI nehmen die Studienteilnehmer Stellung. Am höchsten rangieren regelbasierte Systeme (z.B. Expertensysteme), Machine Learning und Deep Learning. Nur 22 Prozent der Unternehmen attestieren sich selbst dabei einen hohen digitalen Reifegrad, 34 Prozent hingegen einen niedrigen. Auffällig ist eine starke Korrelation der Einschätzung: Je höher der individuelle digitale Reifegrad des Unternehmens, desto höher die zugesprochene Relevanz von KI. Quelle Deloitte Studie

Was bedeutet KI für mich als Unternehmerin/er in meinem Umfeld?

Welche Vorteile sieht der Mittelstand in KI?

Welche grundlegenden Veränderungen habe ich zu erwarten?

 

Diese und weitere Fragen werden wir mit unserer Expertin und Experten diskutieren zu unserem Thema:

 

IWR & BCCG Economical Breakfast

Einsatz von künstlicher Intelligenz!  Die Zukunft der Technologie & die Auswirkung & grundlegende Veränderungen.

15.06.2023 I 08:30 Uhr

Käfer Abgeordneten-RESTAURANT im Deutschen Bundestag I 10117 Berlin

Bitte findet Euch pünktlich 30 Minuten (um 8:00 Uhr) vor dem Veranstaltungsbeginn am Eingang Besuchereingang Westseite Reichstag (Container) ein! Dort werden alle durch die Sicherheitskontrolle geleitet, bitte vergessen Sie nicht die Personalausweise mitzubringen. Damit die Sicherheitskontrolle schnell und unkompliziert verlaufen kann.

 

Unsere Gesprächspartner sind:

 

Parsa Marvi MdB -  Bundestagsabgeordneter SPD / Ausschuss für Digitales

Dr. Ing. habil Carsten Ullrich - Competence Lead | Senior Director Artificial Intelligence

Sebastian Blum  - Managing Partner - PLAN D GmbH

Dr.-Ing. Susan Wegner - Managing Director - Deloitte Digital


Programm: 


08:45 Uhr     Begrüßung durch Ilka Hartmann (BCCG) und Tino Barth (IWR e.V.)

                     Moderation: Dr. Martin C. Wolff CEO Digital.Wolff, Plötz & Co GmbH

08:50 Uhr     Impuls von Parsa Marvi MdB

09:00 Uhr     Impuls  von Dr. Ing. habil Carsten Ullrich

09:15 Uhr     Wortbeitrag Sebastian Bluhm 

09:20 Uhr     Wortbeitrag Dr.-Ing. Susan Wegner

09:25 Uhr:    Diskussion und Fragerunde der Beteiligten

10:00 Uhr:    Ende des Frühstücks

 

 
Mit freundlichen Grüßen 


Internationaler Wirtschaftsrat e.V. 




 

 

British Chamber of Commerce in Germany

 

 

 

 

 

Werden Sie Mitglied beim IWR e.V.

 

Kontakt:
Folgende Teilnehmer haben ihre Anmeldung sichtbar angekündigt:
Herr Tino Barth
Frau Ilka Hartmann
Herr Boyko Bodurov
Herr Sebastian Bluhm
Frau Alexandra Treutler
Frau Marie-Luise Dött
Herr Vorstand Volker Tschapke
Herr Bernd Kaliske
Frau Flower Nutakor
Herr Til Loose
Herr Francois Galpin
Herr Philipp Philipp Schröder-Ringe
Herr Björn Gräber
Frau Ekaterina Dorokhova
Herr Markus Fröhlich
Herr Axel Paeger
Herr Felix Holderberg
Frau Margarethe Hummel
Herr Wolfgang Hummel
Herr Bernhard Kuske
Herr Jürgen Mieth
Herr Christian Möbius, FGS
Herr Joshua McCullin
Frau Dr. Jennifer Pernau
Frau Michaela Peisger
Herr Marco Pötschke
Herr Dr. Michael A.W. Scherz
Frau Eva Schulz--Kamm
Frau Freifrau Swantje von Massenbach
Herr Lorenz Wascher
Herr Claus-Holger Alisch
Herr Karolina Klemm
Herr Dr.Dr. Thomas Liebing
Herr Adrian Elkmann
Herr Klaus Peter Wilsch