Dr. Gregor Gysi MdB: Vorstellung seiner Autobiographie „Ein Leben ist zu wenig“ im Dialog mit Hans-Dieter Schütt am 15.01.2020

Filmtheater im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstrasse 176-179, Berlin
(Google Maps)
18:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr

Go East Generationen e.V. lädt seine Mitglieder, alle Sympathisanten und Interessierten zum Jahresauftakt
zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein.

Unser hochgeschätzter Gast – Dr. Gregor Gysi MdB – wird am

15. Januar 2020, 18:00 Uhr, 
im Filmtheater im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, 
Friedrichstrasse 176-179,  10117 Berlin

seine Autobiographie „Ein Leben ist zu wenig“ im Dialog mit Hans-Dieter Schütt, der am Buch mitwirkte,
vorstellen.

So offen und persönlich wie noch nie: die Autobiographie.
Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten.
Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Familienvater, Anwalt, Politiker, Autor und
Moderator. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme,
die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.
„Erstaunlich, was sich alles ereignen muss, damit irgendwann das eigene Leben entstehen kann.“
Gregor Gysi

"Gregor Gysi ist wohl der amüsanteste und schlagfertigste, auch geistig beweglichste Politiker,
der seit Menschengedenken die Bühne der deutschen Öffentlichkeit betreten hat." ZEIT

Gregor Gysi, Jahrgang 1948, Rechtsanwalt und Politiker. Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi
und Neffe der Literaturnobelpreisträgerin Doris Lessing. 1967 Eintritt in die SED. Vertrat als Rechtsanwalt
u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und andere Regimekritiker. 1989–1993 Parteivorsitzender der PDS.
1990–2002 und 2005–2016 MdB und Fraktionsvorsitzender der PDS und der Partei Die Linke.
Bis Dezember 2019 war er Präsident der Europäischen Linken. Zahlreiche Publikationen. Bei Aufbau
erschien  die Autobiographie „Ein Leben ist zu wenig“.

Hans-Dieter Schütt, 1948 in Ohrdruf/Thüringen geboren, Studium der Theaterwissenschaften in Leipzig,
war in der DDR Redakteur und Chefredakteur der Tageszeitung "Junge Welt". 1992 bis 2012 Redakteur
der Tageszeitung „neues deutschland". Veröffentlichte Essays, Biographien und zahlreiche Interviewbücher.

Es gibt einen Buchverkauf mit Signiermöglichkeit.

Interessenten melden sich bitte bis spätestens 10. Januar 2020 mit Vornamen und Namen sowie
E-Mail-Adresse bei Go East Generationen e.V. an.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und Rechnung mit den Bankdaten zur
Überweisung des Kostenbeitrags von 20 €, für GEG-Mitglieder und Studenten (Kopie des
Studentenausweises bitte mitsenden) 10 €.

Im Fall von Nachfragen nutzen Sie bitte folgende E-Mail-Adresse: dialog@go-east-generationen.de