Multimedia-Vortrag: Das NS-Rüstungswerk Reimahg bei Kahla am 12.04.2018

Ort:
Rathaus Kahla, Markt 10, 07768 Kahla
(Google Maps)
Zeit:
18:30-21:30
Beschreibung:

Am 12. April um 18:30 Uhr präsentiert der Geschichts- und Forschungsverein Walpersberg e.V. die Historie des NS-Rüstungswerk REIMAHG im großen Rathaussaal in Kahla.

Etwa 15.000 Menschen aus vielen verschiedenen Ländern Europas mussten auf Geheiß des Thüringer Gauleiters Fritz Sauckel riesige Tunnel und Hallen in den Walpersberg nahe der kleinen Saalestadt Kahla errichten. Die Untertage-Verlagerung „Lachs“, zur bombengeschützten Fertigung des Strahljägers Messerschmitt Me 262 forderte mehr als 2000 Opfer unter den Zwangsarbeitern.

Der Verein arbeitet seit 15 Jahren diese Geschichte zwischen menschlichen Tragödien, dem Rüstungswahn der Nationalsozialisten und der Hochtechnologie am Ende des Zweiten Weltkrieges auf.

Der erste inhaltliche Vortrag speziell zum Rüstungswerk REIMAHG seit 10 Jahren, wird mit spannenden Fotos, historischem Material und Videos die Geschichte des Rüstungswerkes erzählen, aber auch den Bogen der Nachgeschichte bis zum heutigen Tag spannen.

Der Vortrag dauert etwa 90 Minuten und der Eintrittspreis ist 5 Euro pro Person. Auf Grund beschränkter Platzkapazitäten wird dringend um Anmeldung über die Internetseite des Vereins www.walpersberg.com, per e-Mail: buero@walpersberg.com oder per Telefon im Dokumentationszentrum unter 036424 784616 gebeten. 

Veranstaltet von:
Kontakt:
 Markus Gleichmann
Telefon: 036424784616

E-Mail an Markus Gleichmann senden