Willkommen!

Nächste Termine
Aktuelle Informationen
Suche:
Sonderbrief Abmahnwelle wegen Einsatz von Google Fonts

 

Aus aktuellem Anlass informieren wir Sie heute über die derzeitige Abmahnwelle bzgl. Google Fonts.
Google Fonts ist ein interaktives Verzeichnis mit über 1.400 Schriftarten und bedarf bei Verwendung der aktiven Zustimmung.
Sollten Sie von Nutzern Ihrer Webseite kontaktiert werden, die Schadensersatz von Ihnen fordern, empfehlen wir folgende Vorgehensweise: Verwenden Sie Google Fonts?

Ja,
o Option A: entfernen Sie Google Fonts und binden eigene Schriftarten ein
o Option B: bitten Sie im Cookie-Banner um aktive Zustimmung (keine Voreinstellung)
o Gehen Sie nicht auf die Schadensersatzforderung ein
> Der Kläger muss sich bei der Aufsichtsbehörde melden
Bedanken Sie sich für den Hinweis

Nein,
o Alles gut. Sie brauchen nicht aktiv zu werden.

Zur datenschutzrechtlichen Beratung senden Sie eine Mail an: mail@interev.de
Wir wünschen eine datenpannenfreie Zeit.
Ihr interev-Team

 


Stellvertreter Schatzmeister / 01.09.2022
interev® Newsletter August 2022 * Urlaubszeit ist Abwesenheitszeit

Sie gehen in den Urlaub und möchten den Sender einer E-Mail darüber informieren.
Die Abwesenheitsnotiz ist eine Höflichkeit dem Sender gegenüber, welcher weiß, dass
seine -Mail angekommen ist, aber nicht bearbeitet wird.
Doch die Abwesenheitsnotiz birgt ein Risiko für die Datensicherheit des Unternehmens.
Es gibt viele Informationen, welche aus der Höflichkeitsnotiz herausgefiltert werden
können. Oft ist enthalten, von wann bis wann der Empfänger nicht anwesend ist und dass
es keine Vertretung gibt.
Das ist für Personen mit krimineller Energie schon ausreichend. Ein ungeschützter
Arbeitsplatz.
Wie sieht eine sichere Abwesenheitsnotiz aus?
Keine Nennung des Zeitraumes
Benutzen Sie die Begrifflichkeiten offline und online
Geben Sie die Kontaktdaten des Büros als allgemeine Vertretung an
Beispiel:
Sehr geehrte(r) E-Mail-Sender/in,
ich bin zurzeit nicht erreichbar. In dringenden Fällen rufen Sie bitte in unserem Büro unter
„Nummer einfügen" an. Ansonsten melde ich mich, sobald ich wieder online bin.
Zur datenschutzrechtlichen Beratung senden Sie einfach eine Mail an: mail@interev.de
Wir wünschen eine datenpannenfreie Zeit.
Ihr interev-Team

 


Stellvertreter Schatzmeister / 08.08.2022
Pandemievorsorge - Schutzmaßnahmen vom 1. Oktober 2022 bis zum 7. April 2023:

Quelle: Bundesministerium der Justiz

Bundesweit geltende Schutzmaßnahmen

  • Maskenpflicht im Luft- und öffentlichen Personenfernverkehr.
  • Masken und Testnachweispflicht für den Zutritt zu Krankenhäusern sowie voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen und vergleichbaren Einrichtungen sowie für Beschäftigte in ambulanten Pflegediensten und vergleichbaren Dienstleistern während ihrer Tätigkeit.

Ausnahmen von der Testnachweispflicht sind vorgesehen für frisch geimpfte und genesene Personen sowie für Personen, die in den jeweiligen Einrichtungen oder von den jeweiligen Dienstleistern behandelt, betreut oder gepflegt werden.

Ausnahmen von der Maskenpflicht sind vorgesehen, wenn die Behandlung dem Tragen einer Maske entgegensteht sowie für in den jeweiligen Einrichtungen behandelte oder gepflegte Personen in den für ihren persönlichen Aufenthalt bestimmten Räumlichkeiten; ferner für Kinder unter 6 Jahren, für Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, sowie gehörlose und schwerhörige Menschen.

 

 

Optionale, weitergehende Schutzmaßnahmen der Länder
Die Länder können weitergehende Regelungen erlassen, um die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems oder der sonstigen kritischen Infrastruktur zu gewährleisten. Diese möglichen Maßnahmen in Länderverantwortung sind:

  • Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr.
  • Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen. Eine zwingende Ausnahme ist bei Freizeit-, Kultur- oder Sportveranstaltungen, in Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie in gastronomischen Einrichtungen und bei der Sportausübung für Personen vorzusehen, die über einen Testnachweis verfügen oder genesen sind (Genesenennachweis; es gilt die bisherige 90 Tage-Frist) oder die vollständig geimpft sind und bei denen die letzte Impfung höchstens drei Monate zurückliegt.
  • Verpflichtung zur Testung in bestimmten Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Einrichtungen zur Unterbringung von Asylbewerbern, Hafteinrichtungen, Kinderheimen) sowie Schulen und Kindertageseinrichtungen.
  • Maskenpflicht in Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen für Beschäftigte und für Schülerinnen und Schüler ab dem fünften Schuljahr, wenn dies zur Aufrechterhaltung eines geregelten Präsenz-Unterrichtsbetriebs erforderlich ist.

 

Stellt ein Landesparlament für das gesamte Bundesland oder eine konkrete Gebietskörperschaft anhand bestimmter, gesetzlich geregelter Indikatoren eine konkrete Gefahr für die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems oder der sonstigen kritischen Infrastrukturen fest, können dort außerdem folgende Maßnahmen angeordnet werden:

  • Maskenpflicht bei Veranstaltungen im Außenbereich, wenn ein Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, sowie bei Veranstaltungen in öffentlich zugänglichen Innenräumen. Die Ausnahmeregelung für genesene, frisch geimpfte oder getestete Personen gilt dann nicht.
  • Verpflichtende Hygienekonzepte (Bereitstellung von Desinfektionsmitteln, Vermeidung unnötiger Kontakte, Lüftungskonzepte) für Betriebe, Einrichtungen, Gewerbe, Angebote und Veranstaltungen aus dem Freizeit-, Kultur- und Sportbereich für öffentlich zugängliche Innenräume, in denen sich mehrere Personen aufhalten.
  • Anordnung eines Mindestabstands von 1,5 m im öffentlichen Raum.
  • Festlegung von Personenobergrenzen für Veranstaltungen in öffentlich zugänglichen Innenräumen.

 

Der Vorschlag für die Fortentwicklung des IfSG soll voraussichtlich noch im August vom Bundeskabinett beschlossen werden. Anschließend soll er in das bereits laufende Verfahren zum Gesetz zur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung und insbesondere vulnerabler Personengruppen vor COVID-19 eingebracht werden. Dadurch ist sichergestellt, dass die Regelungen rechtzeitig in Kraft treten können.

BID ADMIN / 04.08.2022
Kommende Geburtstage
DatumGeburtstagMitglied
Kommende Jubiläen
NameAufnahme als VereinsmitgliedJubiläum
Feineis, Sigurd (BID Ehrenmitglied)03.02.198735
Simon, Andreas (Detektei Simon)01.07.198735
Lotze, Manfred (Detektiv-Institut KOCKS GmbH)02.05.200220
Göster, Josef (Detektei Göster)10.05.200220
Müller, Lothar (iD-intertrace)05.01.201210
Canko, Laert (protex Group Gesellschaft für Sicherheitsmanagement mbH)10.04.201210
Spörke, Oliver (lnterdetekt - Ermittlungen & Beweissicherung)28.01.20175
Reitner, Heiko (Detektei Reitner)28.05.20175
Restemeier, Uwe (Sicherheitsservice Detektei ARGOS)24.07.20175
Brückmann, Dirk (Detektei S.E.S ®)05.09.20175
In der letzten Zeit neu aufgenommene Mitglieder
MitgliedAufnahmedatum
In der letzten Zeit neu aufgenommene Interessenten
MitgliedAufnahmedatum
Aktionen
Sie sind nun am Portal angemeldet und haben u.a. folgende Möglichkeiten:

Veranstaltungen
anmelden